http://bfw.ac.at
Arbeitsprogramm - Detailansicht Projekt 2002-120
  Index BFW
Institut für Naturgefahren und Waldgrenzregionen
2002-120 Prozessanalyse des Abflusses und der Erosion in Wildbacheinzugsgebieten bei Stark- und Dauerregen
Externe Partner Inst. f. Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau (Universität für Bodenkultur Wien) (Gesamtleitung Projektfragestellung Dauerregen)
Betroffene Themen der
Mehrjahresplanung
Verhalten von Einzugsgebieten bei Dauerregen, Abschätzung des Abflussverhaltens in Wildbacheinzugsgebieten, Prozessanalyse des Abflussgeschehens, Hydrologisches Potential von alpinen Berggebieten, Beiträge zur Flussgebietsplanung
Projektleitung Gerhard Markart
Stellvertretung Bernhard Kohl
Projektbeginn 01.01.2001
Projektende 31.12.2005
Projektziel Verfahren zur Abschätzung des gerinnelosen Abflusses in Wildbacheinzugsgebieten bei Stark- und Dauerregen, Feststellung der vorherrschenden Fließwege und Quantifizierung der wesentlichen Abflusskomponenten in Testgebieten bei simulierten großflächigen Stark- und Dauerregen. Weiterentwicklung der Versuchsmethodik (Beregnungsanlagen, Bodenfeuchte- und Abflussmessung).
Erarbeitung von Kriterien zur Einschätzung des Abflussverhaltens in Wildbacheinzugsgebieten unterschiedlicher Größe und (hydro)geologischer Beschaffenheit.
Entwicklung bzw. Adaptierung von Modellen und Berechnungsansätzen, die dem Anwender in der Praxis die Grobabschätzung des Abflusses (Abflussspitze, Abflussvolumen und deren zeitlicher Verlauf) in Einzugsgebieten unterschiedlicher Größe ermöglichen und erleichtern.
Dem Projekt liegen folgende Annahmen und Hypothesen zugrunde:
Bei Niederschlagsereignissen geringer Intensität und langer Dauer tritt der Anteil des Oberflächenabflusses zurück, die Unterschiede im Abflussverhalten zwischen den verschiedenen Boden- / Vegetationseinheiten verwischen, nicht mehr direkt messbare Abflussvorgänge in tieferen Schichten gewinnen an Bedeutung. Die Anwendung von (Oberflächen-) Abflussbeiwerten zur Hochwasserabschätzung ist nur mehr mit Einschränkungen möglich Das Abflussverhalten alpiner Vegetations-/Bodeneinheiten bei Starkregen kann über Abflussbeiwerte (ermittelt über Starkregensimulationen), Vegetation, bodenphysikalische Kennwerte, sowie Art- und Intensität der Bewirtschaftung bzw. Nutzung ermittelt / angeschätzt werden.
Geplante Produkte Geländeanleitungen, Verbesserte Berechungsverfahren und Modelle für die Abschätzung des Gebietsabflusses bei Stark- und Dauerregen, Publikationen in reviewten Zeitschriften und Medien für die Praxis. Vorträge, Präsentationen der Ergebnisse im Rahmen eigener Veranstaltungen für User-Groups, Geländeseminare
Meilensteine 2/2003 Workshop (Stark)Regensimulation mit limitiertem Teilnehmerkreis - Definition des Status quo und Anforderungen an künftige Versuchsanordnungen, Definition weiteren Forschungsbedarfes 11/2003 Projektbericht Dauerregen
Ruckfragen Bitte an: gerhard.markart@bfw.gv.at

BFW Index | Alle Projekte ab 2002 | Publikationslisten