Forstliche Bundesversuchsanstalt - Index

Index


Dr. Klaus Johann ist gestorben

Klaus

Die Forstliche Bundesversuchsanstalt betrauert den Tod von Diplomforstwirt Dr. Klaus Johann, der am 28. Mai 1999 in Wien verstarb. Er leitete die Abteilung Versuchsmethodik und Auswertung des Instituts für Waldwachstum und Betriebswirtschaft an der Forstlichen Bundesversuchsanstalt.

Dr. Johann wurde am 15. Februar 1937 in Saarbrücken in Deutschland geboren. Er studierte von 1958 bis 1962 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Universität München Forstwirtschaft. Zwischen 1962 und 1969 arbeitete er in der forstlichen Praxis und am Institut für Ertragskunde der Forstlichen Forschungsanstalt bei Professor Assmann in München. 1966 legte er die Große Staatsprüfung für den höheren Forstdienst ab und promovierte 1968 mit der Dissertation "Größe und Verteilung des Zuwachses in Verjüngungsbeständen der Fichte".

Seit 30. Juni 1969 war Dr. Johann an der Forstlichen Bundesversuchsanstalt tätig, 1971 wurde er zum Abteilungsleiter bestellt. 1975 erhielt er die österreichische Staatsbürgerschaft.

Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf der Auswertung und Führung von ertragskundlichen Dauerversuchsflächen zu Fragen der Stammzahlhaltung und Düngung. Als Grundlage dazu befaßte er sich im Rahmen der Sektion Ertragskunde des Deutschen Verbandes Forstlicher Forschungsanstalten mit der Vereinheitlichung der Auswertung. Viele Jahre betätigte er sich in der IUFRO, der internationalen Vereinigung forstlicher Forschungsanstalten. Johann beschäftigte sich auch mit der Entwicklung von Meßgeräten, von denen das Digitalpositiometer zur Jahrringmessung das bedeutendste ist.

Seine wissenschaftliche Tätigkeit ist durch zahlreiche Fachpublikationen dokumentiert. Im Rahmen seiner Fachseminare und Exkursionen suchte er aber auch den unmittelbaren Kontakt mit den forstlichen Kollegen und verstand es ausgezeichnet, wissenschaftliche Erkenntnisse der Praxis nahezubringen.

Dr. Johann wird aber nicht nur als engagierter, innovativer Forstwissenschaftler in Erinnerung bleiben, sondern als eine Persönlichkeit mit vielfältigen Interessen und einem reichen Wissen weit über den forstlichen Bereich hinaus.

Direktor Dipl.Ing. Friedrich Ruhm


1999-06-01 (LinR) Index