Der Baum im Nachbarrecht - Freude - Ärger - Risiko

»Kurs buchen
Kursinformation
Kursnummer OS17-92
Beginn 03.10.2017 09:00
Ende 03.10.2017 16:30
Veranstaltungsort Ossiach
Mitveranstalter  
Min. Teilnehmer 25 
Max. Teilnehmer 50 
Anmeldeschluss 03.10.2017 
Teilnahmevoraussetzung  
Beschreibung Was ist eigentlich ein "Baum", wann steht er im "Wald", und wann können Sie sich als "Besitzer" oder aber "Nachbar" eines Baumes betrachten? Was heißt es, Besitzer eines Baumes zu sein - welche Rechte und vor allem Pflichten ergeben sich für Sie daraus? Was bedeutet es dann, Verkehrssicherungspflichten zu haben und wie weit geht die Haftung? Wie wird die Verkehrssicherheit von Bäumen richtig eingeschätzt? Und als Nachbar - wie können Sie sich gegen vom Nachbargrund ausgehende Einwirkungen, sei es durch Abwässer, Rauch, Gase, Wärme, Geruch, Geräusch oder Erschütterung, oder aber durch Entzug von Licht und Luft, wehren, wann ist das nach den örtlichen Verhältnissen gewöhnliche Maß überschritten, die ortsübliche Benutzung des Grundstückes wesentlich oder gar unzumutbar beeinträchtigt? Und was ist zu tun, wenn mit dem Nachbarn "einfach nicht zu reden ist" - was kann ich von einem Baumsachverständigen erwarten, was vom Gericht?
Kursthemen
Veranstaltungstyp Seminar
Zielgruppen Bäuerliche Waldbesitzer
Forstarbeiter
Forstpersonal
Forstwirtschaftsmeister
Interessierte
Unternehmer
Waldbesitzer allgemein
Wirtschaftsführer
Mitzubringen Schreibzeug
Wetterfeste Kleidung
Kursbetreuer Huber Martin 
Ansprechperson Huber Martin 

Kurskosten
Nicht geförderter Kursbeitrag 150,00 
Geförderter Kursbeitrag  
Verpflegungskosten  
Kosten Nächtigung  
Kosten Frühstück  
Kosten Mittagessen 12,50 
Kosten Abendessen  

Förderung
Programm Ländliche Entwicklung Nein 
Teilnehmerförderung möglich Nein 
Förderung über Bildungskonto  
Antragsdokumente