Professioneller Forstschlepper- und Kranhängereinsatz - Lehrgang für Forsttechnik und Sicherheit

Kurstermin verstrichen
Kursinformation
Kursnummer OS18-235
Beginn 29.01.2018 09:00
Ende 09.02.2018 12:15
Veranstaltungsort Ossiach
Mitveranstalter  
Min. Teilnehmer 10 
Max. Teilnehmer 16 
Anmeldeschluss 29.01.2018 
Teilnahmevoraussetzung  
Beschreibung Die professionelle Organisation von Einsätzen mit Traktoren und Forstschleppern ist eine wesentliche Aufgabe bei der Holzernte. Die fachlich richtige Feinerschließung zur Minimierung von Bestandesschäden, sowie das Fahren im Gelände sind zwei Kernbestand-teile dieses Kurses. Die Sicherheit hat dabei ¿ wie in allen Kursen ¿ oberste Priorität. Lehrinhalte: Allgemeine Vorschriften, Unterweisung, Betriebsordnung für den Schleppereinsatz, Arbeitsstoffe, Reifen, Ketten, Seile, Anschlagmittel, Werkzeug- und Motorenkunde, Wartung, Kleinreparaturen, Hydraulik, Elektrik, Kraftübertragung, Holzeinschlag und rationelle Bringung,angewandtes Übungsfahren
Wird als Ausbildungsmodul zum Forstfacharbeiter anerkannt. Der Kurs wird veranstalterseitig gefördert. Förderungen können für den folgenden Personenkreis gewährt werden: Personen, die eine LFBIS-Betriebsnummer angeben können, bei der Sozialversicherung der Bauern versichert sind (Nachweis - Auszug aus SVB Datenblatt), oder die einen Grundbuchauszug übermitteln, woraus der Besitz eines Waldes ersichtlich ist. Für alle anderen Personen wird der nicht geförderte Kursbeitrag verrechnet.
Kursthemen Arbeitssicherheit
Forsttraktor/Schlepper
Veranstaltungstyp Veranstaltergeförderter Kurs
Zielgruppen Bäuerliche Waldbesitzer
Interessierte
Praktiker (Maschinenerfahrung)
Unternehmer
Waldbesitzer allgemein
Mitzubringen Gesetzliche Schutzausrüstung
Kursbetreuer Marktl Franz-Peter 
Ansprechperson Marktl Franz-Peter 

Kurskosten
Nicht geförderter Kursbeitrag 1.550,00 
Geförderter Kursbeitrag 775,00 
Verpflegungskosten  
Kosten Nächtigung  
Kosten Frühstück  
Kosten Mittagessen  
Kosten Abendessen  

Förderung
Programm Ländliche Entwicklung Ja 
Teilnehmerförderung möglich Nein 
Förderung über Bildungskonto  
Antragsdokumente