Jahresbericht 2015 als PDF zum Download


Vorwort des Leiters des Bundesforschungszentrums für Wald, DI Dr. Peter Mayer

Zehn Jahre ist das BFW eine ausgegliederte "Anstalt öffentlichen Rechts". In dieser Zeit hat das BFW seinen fachlichen und wirtschaftlichen Output Dank des engagierten Einsatzes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BFW enorm gesteigert. Der Anteil der Einnahmen aus Projekten und Aufgaben wurde in diesen zehn Jahren von rund 10 Prozent auf 30 Prozent des Gesamtumsatzes gesteigert – auch Wirtschaftsberater zollen dem BFW dafür große Anerkennung.

Aber wirtschaftlicher Erfolg ist nur auf Basis exzellenter Arbeit und anerkannter Produkte möglich: Die Forschungs- und Monitoringleistung, internationale Vernetzung und Ausbildungsbreite wurde signifikant gesteigert, die internationale und nationale Reputation erhöht. Letzteres zeigt auch ein für das BFW sehr positives Umfrageergebnis bei den österreichischen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern im Jahr 2015. Auch die Aufmerksamkeit in waldspezifischen Medien, vor allem aber auch in der allgemeinen Medienlandschaft, hat dazu beigetragen, dass das BFW einen hohen Stellenwert als verlässliche Informationsquelle und als Projektpartner erworben hat.

In diesen zehn Jahren ist am BFW viel gelungen, worauf wir stolz sein können. Entsprechend unserem Motto des Unternehmenskonzeptes 2016-20 braucht die fachliche Kontinuität und Qualität aber auch permanente Veränderung - in Forschung, Monitoring, Ausbildung und vor allem der zielgruppengerechten Beratung. Das BFW wird sich daher auch in den nächsten zehn Jahren als Unternehmen weiterentwickeln und mit seinem Know-how Wissen zur Bewältigung von wald-  und umweltpolitischen Fragen im Interesse der Gesellschaft beitragen. Unsere Kernthemen Bewirtschaftung, Biodiversität, Klima, Naturgefahren und Wasser bieten einen strategischen Rahmen für die Arbeiten.

DI Dr. Peter Mayer

Wir öffnen uns aber auch für neue Themen, wie z.B. dem Thema "Wald, Erholung und Gesundheit". Neben der ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit tragen wir mit diesen Themen vor allem zu der oft wenig beleuchteten sozialen Nachhaltigkeit bei. Das BFW arbeitet jährlich an rund 120 Projekten und erfüllt permanente Aufgaben, wie z.B. bei unseren Dauerversuchen. Wir möchten in diesem Jahresbericht die Vielfalt an Arbeiten und Themen beleuchten, Ihnen aber mit der Auswahl bestimmter Projekte auch ihr Interesse an unseren Leistungen und Produkten wecken.

Interesse am BFW haben unsere beiden Wirtschaftsrätinnen Mag. Hermine Hackl und Mag. Barbara Christandl-Reithmayer: Als Leiter freue ich mich sehr über die damit verbundenen Möglichkeiten des Austausches zu wirtschaftlichen und strategischen Zielen des BFW.

Besonders möchte ich mich bei Univ.-Prof. Dr. Hubert Dürrstein und Dr. Peter Weinfurter für die immer unterstützende Zusammenarbeit bedanken – beide haben 2015 den Wirtschaftsrat nach mehrjähriger Tätigkeit verlassen.

Mein Dank gilt auch dem Eigentümervertreter Sektionschef Dipl.-Ing. Gerhard  Mannsberger. Ohne seine kontinuierliche Unterstützung wäre die bisherige Entwicklung des BFW nicht möglich gewesen.

Zehn Jahre BFW "neu" sind also erfolgreich absolviert. Die Zukunft bleibt spannend - und wie auch bisher – voller neuer Herausforderungen.

Peter Mayer


Jahresbericht als PDF downloaden






Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Mayer P., Lackner C., Walli A., Schreck M.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10141