BFW-Dokumentation zu Anlage, Aufnahme und Auswertung von Dauerversuchsflächen


Ertragstafeln, Wachstumsmodelle und daraus abgeleitete Bewirtschaftungshinweise, all dies wäre ohne die Anlage von Dauerversuchsflächen in der Vergangenheit kaum möglich gewesen. Solche Versuchsflächen erfordern alleine schon wegen der langen Beobachtungszeiträume einen hohen Ressourcenaufwand. Daher ist es wichtig, deren Effizienz und auch deren Nutzen zu steigern.

Ein neuer Leitfaden

Möchte man die Auswirkungen bestimmter Behandlungen auf einzelne Bäume oder ganze Bestände untersuchen, führt kein Weg um die Anlage von Versuchsflächen. Nur so kann eine kontrollierte Bestandesbehandlung gewährleistet oder eine Aussage bezüglich der Gesamtwuchsleistung (verbleibender Vorrat und alle Vornutzungen) gemacht werden. Dies erfordert lange Betrachtungs- und Versuchszeiträume. Oftmals über die gesamte Dauer einer Umtriebszeit.

Die von Dr. Markus Neumann und Dr. Günter Rössler vom Bundesforschungszentrum für Wald- verfasste BFW-Dokumentation Nr. 22 soll einen Leitfaden zur Anlage, Führung, Aufnahme und Auswertung von Dauerversuchen bieten.

Qualität vor Quantität

Der Schlüssel zu einer verwertbaren Interpretation ist Kontinuität. Daher ist vor Beginn ein Versuchsplan zu erstellen, in dem natürlich auch die Behandlungen Eingang finden. Dieser muss für die gesamte Versuchsdauer Gültigkeit haben. Eine neue Anlage ist also nur sinnvoll, wenn die notwendige Betreuung und regelmäßige Beobachtungen finanziell sichergestellt sind.

„Wenn der Qualitätslevel nicht eingehalten werden kann, so ist eine Beschränkung auf weniger Versuchsanlagen einer mangelhaften Qualität vorzuziehen“, schreiben die Autoren.

Im Sinne einer Vergleichbarkeit und einer möglichst breiten Verwendung soll diese Anleitung auch von anderen Institutionen und für andere Versuchsanlagen gegebenenfalls in entsprechend adaptierter oder vereinfachter Form zur Anwendung gelangen.

Bestellung und Download

Gedruckte Fassung bitte bei bibliothek@bfw.gv.at anfragen
Download als PDF






Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Neumann M., Rössler G., Engl W.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10155