"Best Paper" für die Abteilung Schnee und Lawine


Wien, November 2017 Das Team Marc Adams, Reinhard Fromm und Thomas Gigele von der Abteilung Schnee und Lawine am Institut für Naturgefahren in Innsbruck ist von der ISPRS Internation Joint Conference, die vom 6. bis 10. Oktober in Teheran stattgefunden hat, ausgezeichnet worden ("Best Paper"). Mit seiner Lecture über die Schneehöhenmessung mithilfe von terrestrischem Laserscanning konnte Marc Adams das Gremium von der Innovation der Methode überzeugen. Im Rahmen eines Konferenz-
Proceedings wurden diese Inhalte auch in einem kurzen Beitrag zu "The International Archives
of the Photogrammetry, Remote Sensing and Spatial Information Sciences" zusammengefasst.

Die Innovation der Methode liegt darin, dass es dem Team durch die Automatisierung des Laserscanners möglich war, einen Lawinenhang mit sehr hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung abzutasten. Dies resultierte in täglichen Schneehöhenkarten mit einer Bodenauflösung von 50 Zentimeter. "Wir hatten auch das Glück, zwei spontan ausgelöste, große Lawinen in unserem Untersuchungsgebiet aufnehmen zu können", sagt Adams. Und fügt hinzu: "Die Konferenz und der Aufenthalt im Iran war für
mich vor allem von der großen Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit der Iraner geprägt."

Downloadpdf
MAPPING SNOW DEPTH WITH AUTOMATED TERRESTRIAL LASER SCANNING –
INVESTIGATING POTENTIAL APPLICATIONS

Webtipps

geospatialconf.ut.ac.ir
The International Archives

© Behrooz Rezvani / CC-BY SA

© BFW






Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Adams M., Schreck M.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10339