Institut für Waldinventur


Die Hauptaufgabe des Institutes liegt in der Planung, Durchführung und Auswertung der Österreichischen Waldinventur. Diese hat als Großraummonitoring das Ziel, Informationen zu den Ressourcen des Rohstoffes Holz und über Zustand und Veränderung des Ökosystems Wald zu liefern. Die Ergebnisse der Waldinventur 2007-2009 dienen als Entscheidungsgrundlage für die Wald- und Umweltpolitik und bieten eine reiche Datenbasis für eine Vielzahl wissenschaftlicher Projekte. Darüber hinaus wird am Institut das österreichweite Wildeinflussmonitoring durchgeführt.

Das Know-how wird für die Teilnahme an zahlreichen internationalen Netzwerken und Projekten genutzt. Im Bereich Waldinventur leistet das Institut europaweit Führungsarbeit.


Arbeits- und Themenschwerpunkte

Laufende Weiterentwicklung von Methoden für die Waldinventur: Diese umfasst die Adaptierung der Felderhebungen an neue Informationsbedürfnisse, wie zum Beispiel in Zusammenhang mit Biodiversität oder Kyoto-Reporting.

Logistische Planung und Durchführung der Erhebungen im Wald: Die Durchführung eines österreichweiten Großraummonitorings stellt neben den methodischen Aspekten immer eine logistische und datenbanktechnische Herausforderung dar. Hierfür müssen moderne Technik sowohl für Messgeräte (z.B. Baumhöhenmessung mittels Ultraschall) als auch für die Dateneingabe und -übertragung eingesetzt werden.
Ermittlung der Ergebnisse und Präsentation: Die Umwandlung der Rohdaten in Information für die unterschiedlichsten Nutzergruppen durchläuft zunächst die Datenprüfung und die statistische Hochrechnung. Daran schließt die nutzerorientierte Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse an. Diese Vorgänge laufen alle über die BFW-Großdatenbank.
Einsatz der Fernerkundung: Die Bedeutung von Luft- und Satellitenbildern für den Informationsgewinn über den Wald ist laufend im Steigen. Daher werden diese Quellen kombiniert mit der Information, die bei den terrestrischen Erhebungen gewonnen werden, verstärkt eingesetzt. Damit soll es möglich werden neben der stichprobenhaften Information auch flächendeckende Aussagen aus der Vogelperspektive über jeden Punkt im Wald machen zu können.

Hauptaufgaben und Tätigkeiten

  • Inventurdesign
  • Erhebungen im Wald (terrestrische Erhebungen, Fernerkundung)
  • Datensammlung und Aufbereitung: Betreuung und Weiterentwicklung der
    BFW-Waldinventur-Großdatenbank
  • Informationsaufbereitung und Wissensvermittlung

Kontakt

Institutsleitung Dipl.-Ing. Dr. Klemens Schadauer
Tel: +43 (1) 878 38-1226
E-Mail: klemens.schadauer@bfw.gv.at

Institutssekretariat Elisabeth Welleschütz
Tel: +43 (1) 878 38-1225
Fax: +43 (1) 878 38-1251
E-Mail: elisabeth.welleschuetz@bfw.gv.at

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Schadauer K.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=4360