Intensivbeobachtungsflächen (Level II) - Lage und Ergebnisse


Alle verfügbaren Ergebnisse der Boden- und Bodenwasseranalyse, der kontinuierlichen Depositionsmessungen, der Bodenvegetationerhebung, der alljährlichen Nadelanalysen, der Messung meteorologischer Parameter, der Erfassung des Waldwachstums und der Auswertung von Infrarotluftbildern sowie Informationen über die Lage und allgemeine Bestandessituation der Intensivbeobachtungsflächen (Level II) sind für alle 20 einzelnen Beobachtungsflächen hier verfügbar.


Flächen auf der Karte oder in der Tabelle einzeln anwählbar:

Übersichtskarte clickable



Kurzfassung
Abstract
(100 KB)

Einleitung
Introduction
(680 KB)

Nur Text
Text_only
(1200 KB)

Glossar
(D_E_F_CZ_H)
Glossary
(D_E_F_CZ_H)
(360 KB)

Band_122
komplett
Report_122
complete
(15.5 MB !)

Luftbild-
auswertung

Aerial Photograph
Interp
(130 KB)

Waldwachstums-
kunde

Forest growth-
studies
(100 KB)

Vegetations-
kunde

Vegetation survey
(210 KB)

Nadelanalyse
Needle sample
analyses
(150 KB)

Bodenkunde
Site soil survey
(200 KB)

Nasse
Deposition
Measurem wet
deposition
(180 KB)

Bodenloesung
Soil solution
chem
(140 KB)

Meteorologie
Meteorological
measurem
(170 KB)

X

X


01-Sauerbrunn
(670 KB)

02-Unterpullendorf
(740 KB)

03-Brueckl
(750 KB)

04-Greifenburg
(760 KB)

05-Fresach
(710 KB)

06-Poeggstall
(720 KB)

07-Grimmenstein
(760 KB)

08-Dobersberg
(730 KB)

09-Klausen-
Leopoldsdorf
(1200 KB)

10-Hochburg
(690 KB)

11-Mondsee
(1100 KB)

12-Lungoetz
(1100 KB)

13-Leutschach
(920 KB)

14-Leutschach
(850 KB)

15-Muerzzuschlag
(980 KB)

16-Murau
(1000 KB)

17-Jochberg
(880 KB)

18-Ehrwald
(930 KB)

19-Zillertal
(950 KB)

20-Hochhaedrich
(800 KB)

Wenn Sie alle Ergebnisse als FBVA-Bericht in der Druckversion kaufen wollen, können Sie das hier. (EUR 25,43)
If you want all results in print-version, please click here. (EUR 25,43)


Die Waldzustandserhebung auf einem systematischen Netz wurde in Österreich im Jahr 1984 begonnen. Fünf Jahre danach wurde mit dem österreichischen Waldschaden-Beobachtungssystem durch die Kombination der Kronenzustandserfassung mit einer Bodenzustandsinventur und einer periodisch wiederholten Erfassung der Nadelinhaltsstoffe ein bedeutender Schritt vorwärts in der Erforschung der Waldgesundheit gemacht. Auf internationaler Ebene wurde eine Intensivierung der Untersuchungen durch die Einrichtung von Flächen der intensiven und fortgesetzten Überwachung (Level II) realisiert. In Österreich wurden derartige Flächen im Jahr 1994 eingerichtet, die Erhebungen begannen ein Jahr später.Die Aktivitäten werden europaweit in einem internationalen Zusammenarbeitsprogramm im Rahmen des Übereinkommens über grenzüberschreitende Luftverunreinigungen (Genfer Luftreinhaltekonvention der UN/ECE von 1979) koordiniert. Seit 1987 wird der Waldzustand europaweit erhoben. Neben dieser systematischen Erfassung auf einem transnationalen Netz wurden in dem Programm an ausgewählten Orten auch Flächen der intensiven und fortgesetzten Überwachung eingerichtet. Die Erhebungsarbeiten und die Bemühung zu einer internationalen Methodenharmonisierung werden von der Europäischen Kommission durch Kofinanzierung wesentlich unterstützt.


Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Kristöfel F.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=9524