Klima-Manipulation Achenkirch


Seit 2004 betreibt das BFW eine Versuchsanlage um die Auswirkungen des Klimawandels auf wichtige ökologische Prozesse abzuschätzen. Die Versuchsanlage ermöglicht die Manipulation maßgeblicher Klimaparameter. Im laufenden Projekt (Wissenschaftsfond FWF; Projekt P23222) kooperiert das BFW eng mit der Universität Wien und der Universität Bayreuth.

Nimmt der Wald künftig mehr oder weniger CO2 auf?

Der Klimawandel beeinflusst eine Vielzahl ökologischer Prozesse. Die Auswirkungen auf die Kohlenstoffspeicherung unserer Wälder kann positiv (mehr CO2 als bisher wird aufgenommen) oder negativ sein (der Wald könnte möglicherweise sogar CO2 abgeben). Entscheidend ist ob durch mehr Wachstum Kohlenstoff aus der Atmosphäre gebunden wird oder ob die Erderwärmung zu erhöhter Freisetzung von Kohlenstoff aus dem Waldboden führt. CO2 im Boden entsteht durch den Abbau von toter organischer Substanz (Laub, Humus).

Bodenheizung für Bäume

Das Hauptaugenmerk der Manipulations-Versuche liegt auf Prozessen im Waldboden. Dazu wird der Waldboden an mehreren Punkten während der Vegetationsperiode konstant um 4°C erwärmt. Neben der Bodenheizung sind mehrere 100 m2 Dach-Konstruktionen unter den Kronenraum eingezogen worden. Dächer können periodisch montiert werden um die Auswirkungen von Trockenheit zu untersuchen.

Der Ausstoß von CO2 aus dem Waldboden wird gemessen. Eine Vielzahl von weiteren Parametern wird erhoben um zu einem ganzheitlichen Prozessverständnis zu gelangen (z.B. Mikrobielle Biomasse, Mycorrhiza und Wurzelproduktion, Alter und Struktur des Bodens).

Wärmerer Boden verliert Kohlenstoff

Aus dem um 4°C erwärmten Boden tritt um ca. 40% mehr CO2 aus. Höhere Temperaturen erhöhen die Aktivität von Mikroorganismen und beschleunigen den Abbau von organischem Material im Boden. Dieser starke und langfristige Effekt kann am Versuchsstandort nicht von vermehrtem Baumwachstum kompensiert werden.

Der Bestand würde sich folglich zu einer CO2-Quelle entwickeln. Berücksichtigt man das mögliche Auftreten von längeren Trockenperioden, erkennt man dass die Erwärmung eine geringere Rolle spielen könnte. Trockenheit verminderte die CO2-Produktion - speziell auf den erwärmten Flächen.

Literatur

  • Klimawandel: Bäume mit Bodenheizung, DiePresse.com,  http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/1277549/Klimawandel_Baeume-mit-Bodenheizung
  • Schindlbacher, A., Wunderlich, S., Borken, W., Kitzler, B., Zechmeister-Boltenstern, B., Jandl, R. (2012) Soil respiration under climate change: prolonged summer drought offsets soil warming effects, Global Change Biology,18, 2270-2279.
  • Kuffner, M., Hai, B., Rattei, T., Melodelima, C., Schloter, M., Zechmeister-Boltenstern, S., Jandl, R., Schindlbacher, A., Sessitsch, A. (2012) Effects of season and experimental warming on the bacterial community in a temperate mountain forest soil assessed by 16S rRNA gene pyrosequencing, FEMS Microbial Ecology, 82, 551-562 .
  • Jandl, R., Smidt, S., Schindlbacher, A., Englisch, M., Zechmeister-Boltenstern, S., Mikovits, C., Schöftner, P., Strebl, F., Fuchs, G. (2012) The biogeochemistry of a montane Norway spruce (Picea abies (L.) Karst.) forest: a synthesis of long-term research, Plant Ecology & Diversity, 5, 105-114
  • Schindlbacher, A., Rodler, A., Kuffner, M., Kitzler, B., Sessitsch, A., Zechmeister-Boltenstern, S. (2011) Experimental warming effects on the microbial community of a temperate mountain forest soil, Soil Biology & Biochemistry, 43, 1417-1425.
  • Díaz-Pinés, E., Schindlbacher, A., Pfeffer, M., Jandl, R., Zechmeister-Boltenstern S., Rubio, A. (2010) Root trenching - A useful tool to estimate autotrophic soil respiration? Case study in an Austrian mountain forest. European Journal of Forest Research, 129, 101-109 .
  • Schindlbacher, A., Zechmeister-Boltenstern, S., Jandl, R. (2009): Carbon losses due to soil warming: Do autotrophic and heterotrophic soil respiration respond equally? Global Change Biology, 15, 901-913.
  • Schindlbacher, A., Zechmeister-Boltenstern, S., Kitzler, B., Jandl, R. (2008): Experimental forest soil warming: response of heterotrophic and autotrophic soil respiration to a short-term 10°C temperature rise. Plant and Soil, 303, 323-330 .
  • Schindlbacher, A., Zechmeister-Boltenstern, S., Glatzel, G., Jandl, R. (2007): Winter soil respiration from an Austrian mountain forest. Agriculture and Forest Meteorology, 146, 205-215 .

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Schindlbacher A.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=9716