4. Waldpädagogischer Kongress an der FAST Ossiach


In Österreich werden jährlich 130.000 Kinder und Jugendliche durch den Wald geführt - und das von speziell ausgebildeten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen. Um das Wissen darüber auszutauschen und dabei Vernetzungsarbeit zu betreiben, fand am 3. und 4. Oktober 2013 der 4. Waldpädagogik-Kongress an der FAST Ossiach statt. Viele Referate und Workshops zum Thema Wald wurden geboten. Austausch unter Fachleuten und Interessierten war gefragt. Aufgabe von Waldpädagoginnen und Waldpädagogen ist, ihr Wissen über den Wald zur Verfügung zu stellen und dabei jene didaktischen Methoden anzuwenden, die dem Alter der Gruppe entsprechen.

Vermittlung von Bewusstsein

Zentrales Anliegen der vom Verein Waldpädagogik Österreich in Kooperation mit dem Land Kärnten und der FAST Ossiach veranstalteten Veranstaltung ist die Vermittlung von "Bewusstsein für die Bedeutung nachhaltiger Waldwirtschaft" (Elisabeth Johann, Präsidentin des Vereins Waldpädagogik). 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte der Kongress zählen und am Ende wurden noch vermutlich 160 Ärmel hochgekrempelt: Abschluss der Veranstaltung bildete das gemeinsame Einsetzen des Baum des Jahres 2013 - die Eibe.

Programm: Waldpädagogik Österreich
Über die wundersame Eibe - Baum des Jahres 2013
FAST Ossiach


Waldpaedagogischer Kongress Ossiach


Waldpaedagogischer Kongress Ossiach II


Waldpaedagogischer Kongress Ossiach III


Waldpaedagogischer Kongress Ossiach IV

Fotos: Verein Waldpädagogik in Österreich/Killinger, BFW


Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Schreck M.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=9780