Innsbrucker Hofburggespräche: Systemzustände - Ausgangsbedingungen für Hochwasserereignisse (1. April 2014)


Systemzustände - Ausgangsbedingungen für Hochwasserereignisse
jetzt und in der Zukunft


Das Bundesforschungszentrum für Wald möchte Sie gemeinsam mit dem Institut für Geographie der Universität Innsbruck, dem Institut für Meteorologie der Universität für Bodenkultur Wien und dem Institut für Erd- und Umweltwissenschaften der Universität Potsdam zu einer Veranstaltung im Rahmen der Innsbrucker Hofburggespräche einladen.

Termin: 1. April 2014, 9:00 bis 17:00
Ort: Aula der Universität Innsbruck, Innrain 52

Veranstalter: Bundesforschungszentrum für Wald (BFW)
in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geographie (Universität Innsbruck), Institut
für Meteorologie (Universität für Bodenkultur, Wien) und dem Institut für Erd- und
Umweltwissenschaften (Universität Potsdam
© BFW
Beregnungsanlage für Forschungzwecke

Komplexe Fragestellung: Klimawandel

Die Abflussreaktion kleiner alpiner Einzugsgebiete auf Starkniederschlagsereignisse wird neben den
vorwiegend stationären naturräumlichen Gegebenheiten des Gebietes (u.a. Relief, Geologie, Boden,
Vegetation) durch zeitlich und räumlich variable Systembedingungen (z.B. den Vorfeuchtegrad des
Bodens, das Vorhandensein einer Schneebedeckung oder den beweidungsbedingten Verdichtungsgrad
des Bodens) geprägt. Während sich in der aktuellen Praxis der Hochwasserabschätzung gangbare
Methoden etabliert haben, sind die durch den Klimawandel bedingten Änderungen der Systembedingungen
schwierig abzuschätzen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Ergebnisse aus dem vom Österreichischen Klima- und Energiefonds
(ACRP-Programm) geförderten Projekt SeRAC-CC (Sensitivity of the Runoff Characteristics of Small
Alpine Catchments to Climate Change) vorgestellt, nationale und internationale Experten bieten einen
Blick "über den Tellerrand", wie mit dieser komplexen Fragestellung umgegangen wird.

Programm


Referent
Thema
9:00 - 9:20
Fritz Schöberl, Universität Innsbruck (A)
Motivation für die Veranstaltung und Kurzvorstellung des Projekts SeRAC-CC
9:20 - 10:00
Rolf Weingartner, Universität Bern (CH)
Klimaänderung in der Region Crans-Montana-Sierre - Perspektiven und Herausforderungen
10:00 -10:40
Herbert Formayer, Universität für Bodenkultur, Wien (A)
Eintrittswahrscheinlichkeiten extremer meteorologischer Bedingungen jetzt und in Zukunft (SeRAC-CC)
10:40 - 11:00
Kaffeepause

11:00 - 11:40
Simon Scherrer, Scherrer AG, Reinach (CH)
Wie soll die Praxis bei der Abschätzung von Hochwasserabflüssen mit dem Phänomen der Klimaänderung umgehen?
11:40 - 12:20
Klaus Klebinder, Bundesforschungszentrum für Wald, Innsbruck (A)
Abhängigkeit der Abflussreaktion alpiner Einheiten vom aktuellen Systemzustand (SeRACCC)
12:20 - 13:20
Mittagsbuffet am Veranstaltungsort

13:20 - 14:00
Peter Chifflard, Universität Marburg (D)
Auswirkungen der Gebietsvorfeuchte auf die zeitliche Variabilität des Abflusses in der Hangskala
14:00 - 14:40
Stefan Pohl, Universität Freiburg (D)
Die Rolle der räumlichen und zeitlichen Variabilität einer Schneedecke und der Schmelzenergieflüsse bei Regen-auf-Schnee Hochwasserereignissen
14:40 - 15:20
Axel Bronstert, Universität Potsdam (D)
Möglicher Wasserrückhalt im Einzugsgebietsmaßstab in Abhängigkeit von Niederschlagsintensität, Bodeneigenschaften und Landnutzung
15:20 - 15:40 Kaffeepause

15:40 - 16:20
Hubert Holzmann, Universität für Bodenkultur Wien (A)
Hydrologische Änderungen bei Klimawandel - Wechselspiel zwischen Modellkonzept und Klimamodellen
16:20 - 17:00
Gertraud Meißl, Universität Innsbruck (A)
Identifizierung kritischer Kombinationen von Systemzuständen und Ereigniseigenschaften und deren zukünftige Eintrittswahrscheinlichkeiten
(SeRAC-CC)

Programm Download (300 kb) pdf

Aufgrund des limitierten Platzangebotes wird um Voranmeldung unter folgender E-Mail gebeten: simone.willburger@uibk.ac.at

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Klebinder K.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=9802