Chronik der Forstlichen Bundesversuchsanstalt 1975 - 1999
 
FBVA-Chronik
Versuchsflächen
Ein großer Teil der Arbeiten der FBVA findet auf Versuchsflächen statt, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Sie ermöglichen die für viele Fragestellungen nötigen langfristigen Beobachtungen. Mit Stand Ende 1998 verfügte die Forstliche Bundesversuchsanstalt über 276 Versuchsflächen nach der Definition des Forstgesetzes 1975 §139 (1) und (2):

(1) Im Zusammenhang mit der Durchführung von fachwissenschaftlichen Aufgaben, insbesondere zur Anlage von Versuchsreihen oder für Untersuchungen, ist die Anstalt mit Zustimmung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft ermächtigt, Versuchsflächen oder Versuchsanlagen einzurichten und zu diesem Zwecke die notwendigen Vereinbarungen mit den Eigentümern der hierfür erforderlichen Grundstücke zu treffen, sofern geeignete bundeseigene Flächen nicht zur Verfügung stehen.

(2) In den Vereinbarungen gemäß Abs. 1 sind die Art und Weise der Zusammenarbeit sowie die gegenseitig eingeräumten Befugnisse und Verpflichtungen festzulegen.

Diese Versuchsflächen teilen sich folgendermaßen auf die Institute der FBVA auf:

Institut für Waldbau 30 Flächen
Institut für Forstgenetik 168 Flächen
Institut für Forstschutz 2 Flächen
Institut für Waldwachstum und Betriebswirtschaft71 Flächen
Institut für Lawinen- und Wildbachforschung5 Flächen
Summe 276 Flächen

Die Auflistung enthält nur jene Versuchsflächen von den 276, die ab 1974 gegründet wurden und mit Ende 1998 noch bestanden.

Zusätzlich zu den angeführten gibt es zahlreiche weitere Versuchsflächen der Institute der FBVA. Dazu gehören die kurzfristig eingerichteten Versuchsflächen des Instituts für Forstschutz für die amtliche Mittelprüfung oder Versuchsflächen für andere kurzfristige Fragestellungen. Auf zahlreichen Versuchsflächen wird interdisziplinär gearbeitet.

Nicht enthalten in der folgenden Versuchsflächenliste sind auch die Probeflächen des Bioindikatornetzes (P/XI/6/, P/6/6), der Forst- bzw. Waldinventur (P/VII/28, P/7/28), des Waldschaden-Beobachtungsystems (G7) sowie der übrigen Gemeinschaftsprojekte.


Karte Versuchsflächen

06.02.06 | Linhart, R.
FBVA © 1999