Chronik der Forstlichen Bundesversuchsanstalt 1975 - 1999
 
FBVA-Chronik
Forstschutz
Das Institut für Forstschutz befaßt sich mit Krankheiten und Schäden des Waldes, von Beständen und Einzelbäumen, die durch Organismen sowie durch abiotische Faktoren verursacht sind. Die Entwicklung des Fachgebietes im vergangenen Vierteljahrhundert kann in drei Phasen geteilt werden. In der ersten lag der Schwerpunkt bei der Schädlingsbekämpfung, dann bei der Rauchschadensforschung und schließlich beim integrierten Forstschutz. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Wildökologie.
weitere Information
Forstschutz - Projekte 1972 - 1985
Projekte des Instituts für Forstschutz mit den Schwerpunkten Wald- Wild Problematik, Schädlingsbekämpfung sowie Ursachenforschung diverser Baumkrankheiten
weitere Information
Forstschutz - Projekte 1986 - 2000
Projekte mit den Schwerpunkten Pathologie und Wildökologie sowie Wirkungsmechanismen von diversen Schadensfaktoren
weitere Information
Forstschutz - nicht projektgebundene Arbeiten
Vorarbeiten für neue Projekte, weiterführende Betreuung oder Beobachtung von abgeschlossenen Projekten und andere projektunabhängige Facharbeiten wurden ab 1992 unter F/IV/3, ab 1994 F/4/3, zusammengefaßt.
F/4/3a) bzw. F/4/3h (1995) umfaßt die Beratung von Behörden, Interessensvertretungen und Waldbesitzern bei Massenvermehrungen von Forstschädlingen und phytosanitären Fragen bzw. Gutachtenerstellung, F/4/3b beinhaltete bis Ende 1995 die Betreuung von Diplomanden und Dissertanten der Universität für Bodenkultur.
weitere Information
FBVA © 1999