Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Cryptostroma - Ahornrindenkrankheit - Cryptostroma corticale | english

Symptome    Ahornbäume, in erster Linie Bergahorne, zeigen Welkeerscheinungen in der ganzen Krone oder Zurücksterben der Krone. Am Stamm löst sich die Rinde in charakteristischen Flächen mit eckigem Umriss ab. Die Flächen sind schwarz verfärbt und bestehen aus dicken Lagen von mikroskopischen Pilzsporen, die durch Wind verbreitet werden, bzw. bei Regen den Stamm hinab geschwemmt werden und rund um den Stammfuß die Vegetation mit einem schwarzen Überzug bedecken können. Befallene Ahornstämme zeigen einen grünlich, gelblich oder bräunlich verfärbten Holzkörper, der allerdings nicht unbedingt spezifisch für die Cryptostroma-Krankheit ist. Wo die Verfärbung die Rinde erreicht, entwickeln sich die Sporenlager. Wenn der Baum abgestorben ist, ist die Holzverfärbung verschwunden. Aufgrund der Sporenlager besteht kaum eine Verwechslungsgefahr.
Bedeutung    Die Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns ist eine typische Folge von langen und trockenen Sommern, durch die die Ahornbäume so geschwächt werden, daß sich der Pilz ausbreiten kann. Er ist hauptsächlich in Nordamerika und Nordwest-Europa, sowie lokal in Südeuropa verbreitet. Aufgrund der ungeheuren Zahl von Sporen besteht vor allem bei Arbeiten in der Nähe erkrankter Bäume die Gefahr von Lungenschädigungen.
Massnahmen    Schon aus medizinischen Gründen sind Bäume, in deren Stämmen sich die Sporenmassen bereits entwickelt haben, zu fällen und das Material sofort zu entsorgen. Kurative Massnahmen sind nicht möglich.
Betroffene Baumarten    Ahorn; Birke;
Betroffene Pflanzenteile    Stamm; Trieb/Zweig/Ast;


Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: zurücksterbender Baum
Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: Sporenlager am Stamm
Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: Sporenlager am Stamm
Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: von Sporenstaub bedeckte Vegetation rund um den Stammfuß
Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: Sporen
Cryptostroma-Rindenkrankheit des Ahorns: charakteristische Stammverfärbung eines noch lebenden Baumes

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück