Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Zurücksterben der Esche | english

Symptome    Zurücksterben von Eschenkronen, absterbende Äste und Zweige anfangs mit deutlich hellbraun verfärbten, meist linsenförmigen Flächen, in denen manchmal winzige Pusteln erkennbar sind, später zur Gänze braun. Im Holz braune Verfärbung, reicht oft weit über die Rindennekrose hinaus betroffen sind Eschen aller Altersklassen, gleichermaßen Naturverjüngung wie Pflanzungen.
Bedeutung    Das aktuelle, in großen Teilen Europas verbreitete Zurücksterben der Eschen wird von der erst 2006 neu entdeckten Mikropilzart Chalara fraxinea verursacht, deren geschlechtliches Stadium (Hymenoscyphus pseudoalbidus), wie erst 2013 nachgewiesen wurde, in Südost-Asien heimisch ist und vermutlich in den neunzigerjahren in Europa eingeschleppt wurde oder eingewandert ist. Zusätzlich treten mehrere Rindenpilze auf, von denen eine häufige Art Cytospora pruinosa ist. Die Ursachen für das Auftreten von Chalara fraxinea und einiger weiterer Pathogene werden zur Zeit wissenschaftlich untersucht.
Massnahmen    Radikaler Rückschnitt der betroffenen Pflanzenteile bzw. Entfernen stärker befallener Bäume. Entsorgen des Materials außerhalb des Waldes. Bei Neupflanzungen Material genau auf Befallsfreiheit kontrollieren und die Pflanzungen 2x jährlich auf Neubefall kontrollieren.
Betroffene Baumarten    Esche;
Betroffene Pflanzenteile    Stamm; Trieb/Zweig/Ast;


Zurücksterbende Eschenkrone
Rindennekrose (Chalara fraxinea), mit Überwallung
Zweig mit Nekrose im Querschnitt: Rinde lokal abgestorben, im Holz ausgedehnte Verfärbungen
Chalara fraxinea: schwarz verfärbte Blattspindel-Basis
Blattspindel mit Fruchtkörpern von Hymenoscyphus albidus, der geschlechtlichen Form von Chalara fraxinea
Cytospora pruinosa: Fruchtkörper auf einem abgestorbenen Eschenzweig

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück