Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Stigmina-Krankheit der Scheinzypresse - Stigmina thujina | english

Symptome    Rotbraun-Färbung und später Verlust großer Mengen von Schuppenblättern, in der Krone sich von unten nach oben und von innen nach außen ausbreitend, auch Zweigsterben. Absterben von Bäumen in Europa noch nicht beobachtet. Auf den Schuppenblättern schwarze Punkte (Sporenlager), an Hand derer die Bestimmung - allerdings nur in einem Labor - möglich ist.
Bedeutung    Die Stigmina-Krankheit der Scheinzypresse ist in Nordamerika (Oregon), Neuseeland und auf Hawaii sowie von wenigen Funden in Europa (Frankreich, Polen) schon lange Zeit bekannt. Vor kurzem wurde sie in Kroatien nachgewiesen. In Österreich wurde sie 2000 erstmals in Salzburg beobachtet. Die Krankheit trat bisher nur bei Altbäumen auf (nicht z.B. bei Hecken) und scheint luftfeuchte Standorte zu bevorzugen. Sie entwickelt sich sehr langsam, kann sich aber bis in höhere Kronenregionen ausbreiten. Die Befallsvoraussetzungen sind noch nicht ganz klar. Thujen wurden in Österreich bisher nicht befallen, die Krankheit scheint spezifisch auf Scheinzypressen (Chamaecyparis) zu sein. Weiterführende Literatur: T. L. Cech: "Phytopathologische Notizen 2008" Forstschutz Aktuell 43, 2008.
Massnahmen    Befallene Bäume sollten aufgelichtet werden, um eine ausreichende Durchlüftung des lokalen Standortes zu erzielen. Bei Rückschnittmaßnahmen an Scheinzypressen sollte das Werkzeug generell desinfiziert werden, da eine Übertragung mittels Schnittwerkzeugen sehr wahrscheinlich ist.
Betroffene Baumarten    Scheinzypresse;
Betroffene Pflanzenteile    Blatt;


Stigmina thujina: Schütte
Stigmina thujina: Symptome am Zweig
Stigmina thujina: Zweig mit absterbenden Blättchen - Ausbreitung von innen nach außen
Stigmina thujina: Symptomdetail: Befall einzelner Blattschuppen
Stigmina thujina: Sporenlager
Stigmina thujina: Sporen (Konidien)

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück