Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Holländische Ulmenkrankheit (Ophiostoma novo-ulmi) | english

Symptome    Zuerst astweises Welken von Blättern (Einrollen), später Absterben von Zweigen und Ästen, schließlich des ganzen Baumes; im Holzquerschnitt dunkle punktförmige Verfärbungen im Frühholz, Fraßspuren von Borkenkäfern an Ästen und Stamm.
Bedeutung    Neue Art der Ulmenwelke, welche die alte Art O.ulmi weitgehend verdrängt hat und hoch pathogen ist. Verstopfung von Gefäßen und Vergiftung des Baumes durch Welketoxine; weit verbreitet in Österrreich.
Massnahmen    Kurative Maßnahmen nur bei erhaltenswerten Einzelbäumen zweckmäßig durchführbar. Hygienemaßnahmen: Entfernen befallener Zweige im Frühstadium der Infektion. Stamminjektionen mit systemischen Fungiziden (siehe Amtliches Pflanzenschutzmittelverzeichnis).
Betroffene Baumarten    Ulme;
Betroffene Pflanzenteile    Blatt; Stamm; Trieb/Zweig/Ast;


Fraßgänge des Ulmensplintkäfers im Stamm einer abgestorbenen Ulme
Querschnitt durch einen Ulmenzweig mit Ophiostoma-Befall: dunkler Ring im Splint
Ulme mit absterbendem Ast (Welke)
frisch abgestorbene Ulme
Abgestorbene Ulmen im Murtal
Verfärbung im Längsschnitt

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück