Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Grüne Zwergzikade (Tettigella=Cicadella viridis) | english

Symptome    Cicadella (Tettigella) viridis - Schäden durch Eigelege am Stamm und an Ästen. An mehreren Gehölzpflanzenarten, vor allem bei Erlen, Birken und Vogelbeeren. Ablage von Eigelegen im unteren Stammbereich und an Ästen: erkennbar als kurze Aufplatzungen in Stammlängsrichtung mit nachfolgender Wundkallusbildung. Bei Jungbäumen Zurücksterben der Krone.
Bedeutung    Eigelege werden in die Rinde dünnrindiger Jungbäume abgelegt und erreichen meist den Splint. Von diesen ausgehend kommt es zur Nekrosenbildung. Wenn die Gelege besonders zahlreich und dicht liegen, stirbt die Rinde des gesamten Stammumfanges und danach alle oberhalb befindlichen Baumteile ab. Eine lange Vegetationszeit bzw. frühzeitiger Wachstumsbeginn sorgt gewöhnlich für eine hohe Mortalitätsrate der Gelege, da diese infolge Radialwachstums regelrecht zerdrückt werden. Es ist auch anzunehmen, daß Witterungsstress wie Trockenheit die Bäume für den Befall prädisponiert. Die Larven saugen hauptsächlich an verschiedensten Gräsern und krautigen Gewächsen, seltener an Blättern. Als Hauptnährpflanzen gelten Schilf und Juncus-Arten. Die adulten Zikaden bevorzugen eher Blätter.
Massnahmen    Da die Zikaden zur Eiablage auf dünnrindige Bäume angewiesen sind, wird laut Literatur der Anbau schon früh grobborkiger Sorten empfohlen. Weiters sollte die Vergrasung, insbesondere an trockenen warmen Standorten kurz gehalten werden. Eine chemische Bekämpfung hat sich als nicht erfolgreich erwiesen.
Betroffene Baumarten    Ahorn; Birke; Eberesche, Vogelbeere; Erle; Esche;
Betroffene Pflanzenteile    Blatt; Stamm; Trieb/Zweig/Ast;


Grüne Zwergzikade, Gelege in einem Erlenheister
Grüne Zwergzikade, zusammengepresstes Gelege in einem Erlenstamm
Grüne Zwergzikade: zahlreiche Gelege auf einem Eschenzweig
Grüne Zwergzikade: aufgeschnittene Gelege
Cicadella viridis - Zikade


Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück