Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Riesenbastkäfer - Dendroctonus micans | english

Symptome    Typische Harztrichter an der Stammbasis (teilweise violett gefärbt, Mischung aus Bohrmehl und Harz); Nadelverfärbung der gesamten Krone; Eier werden an Stammbasis aber auch an oberflächig verlaufenden Starkwurzeln abgelegt; Überwinterung in jedem Stadium möglich; Plätzeartige Fraßgänge unter der Rinde mit zusammengepreßten Bohrmehlplatten (Kot und Bohrmehl); größter Borkenkäfer Mitteleuropas (7-9mm): dunkelbraun, ohne Zähne am Absturz; Larve hellbeige bis weiß ohne Beine
Bedeutung    befällt meist Bäume mit mechanischer Vorschädigung (Stammverletzung); kann jüngere Bäume zum Absterben bringen, bei älteren Bäumen verursacht der Käfer massiven Zuwachs- und Vitalitätsverlust; bevorzugt 20-40 jährige Fichten
Massnahmen    Entfernen von befallenen Bäumen aus dem Wald, dabei ist darauf zu achten, dass auch Wurzelanläufe befallen sein können.
Betroffene Baumarten    Fichte; Kiefer; Laerche; Tanne;
Betroffene Pflanzenteile    Stamm; Wurzel;


Riesenbastkäfer
Riesenbastkäfer, Larve (Foto Landesregierung Stmk., Pfister)
Riesenbastkäfer,Bohrgänge Stammbasis (Foto Landesregierung Stmk., Pfister)
Riesenbastkäfer, Harzfluss Stammbasis (Foto Landesregierung Stmk., Pfister)
Riesenbastkäfer,Bohrmehlauswurf rechts unten (Foto Landesregierung Stmk., Pfister)


Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück