Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Hallimasch - Armillaria sp. | english

Symptome    Aststerben, Krone zieht ein; Nadel- bzw. Blattvergilbung, Rötung von Nadeln; bei Fichte und Douglasie: Vergilbung des jüngsten Jahrganges, später Rotfärbung der anderen Jahrgänge, jüngster bleibt noch eine Weile gelb: im Gegensatz dazu bei Befall durch die Rotfäule der Fichte (Heterobasidion annosum) gleichmässige Verfärbung des gesamten Nadelbesatzes. Am Stamm: Harzfluss, Saftfluss, Risse; zwischen abgestorbener Rinde und Holz weiße Mycellappen (Faecher), bzw. schwarze, mehrere Millimeter breite zähe Pilzstränge. Seltener honiggelbe bis braune Pilzfruchtkörper nahe dem Stammfuss. Weißfäule des Stammholzes.
Bedeutung    In Europa 11 Arten von unterschiedlicher Pathogenität. Die aggressiveren Arten gehören zu den bedeutendsten und häufigsten Wurzelfäuleerregern und Kambium-Zerstörern verholzter Pflanzen. Schwächungen unterschiedlichster Art können das Eindringen des Hallimasch-Myzels in Wurzeln zur Folge haben. Nach Erreichen des Stammes stirbt der Baum ab. Weitere Informationen: Gehölzkrankheiten in Wort und Bild (TUM Weihenstephan).
Massnahmen    Befallene Bäume sind kaum zu retten. Vorbeugend Vermeidung aller Schwächungsfaktoren; bei Neupflanzungen Bodentausch und Entfernen befallener Stöcke.
Betroffene Baumarten    Ahorn; Alle Gehoelzarten; Apfel; Birke; Birne; Buche; Buchs; Douglasie; Eberesche, Vogelbeere; Edelkastanie; Efeu; Eiche; Elsbeere; Erle; Esche; Ex:Robinie; Felsenbirne; Fichte; Flieder; Forsythie; Framire; Gingko; Goetterbaum; Hainbuche; Hartriegel; Hasel; Hemlockstanne, Kanadische; Hollunder; Hopfenbuche; Kiefer; Kirsche; Kreuzdorn; Laerche; Lebensbaum (Thuje); Liguster; Linde; Magnolie; Mammutbaum, Kuesten-, Redwood; Mammutbaum, Riesen-; Maulbeere; Mehlbeere; Mispel, Deutsche-; Mispel, Zwerg-; Oelbaum; Pappel; Pimpernuss; Platane; Rhododendron; Riesenzypresse; Rose; Rosskastanie; Scheinzypresse; Schnurbaum; Spindelstrauch; Stechpalme; Tanne; Trompetenbaum; Ulme; Wacholder; Walnuss; Weide; Weinstock; Weißdorn; Zeder; Zuergelbaum;
Betroffene Pflanzenteile    Stamm; Wurzel;


Hallimasch: Rhizomorphen auf einer Linden-Wurzel
Hallimasch: Fruchtkörper
Hallimasch - Befall: Harzfluss am Stamm
Frühsymptom Hallimasch an Jungpflanze: innere Nadeljahrgänge noch grün, äußere gelb
Hallimasch: Myzel zwischen abgestorbener Rinde und Holz
Hallimasch: Fruchtkörper auf einem Pappelstumpf

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück