BFW-Logo
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Versuchsflächen

Versuchsfläche Nr. 161 - Pailerstein (ex 223)

Flächendaten
Versuchskategorie Wuchsleistung - Fremdländische Baumarten 
Konzeption Langfristige Untersuchung des Wachstums zur Beurteilung der Anbauwürdigkeit 
Versuchsort Pailerstein (ex 223) 
BFI Wien Umgebung 
Bundesland Niederösterreich 
Seehöhe 410 m 
Wuchsgebiet 5.1 Niederösterreichischer Alpenostrand 
Baumarten Thuja; Scheinzypresse;
Versuchsbeginn 1897 
Bestandesalter 123 Jahre 

Pläne
Parzellen/Kartierung Plan aus dem Exkursionsführer 1913

Ergebnisse
Kurzfassung Der Bestand wurde im Frühjahr 1897 durch die K.K. Forstliche Versuchsanstalt Mariabrunn von A. Cieslar begründet.

Nach den erzielten Wuchsleistungen und den langfristigen Anbauerfahrungen vor allem in Deutschland aber auch wegen der holztechnologischen Vorzüge ist die Thuja plicata eine besonders interessante fremdländische Baumart. Auch extremes Schattenerträgnis und gute Mischungsverträglichkeit und damit vielseitige waldbauliche Einsatzmöglichkeiten sprechen für diese Baumart.

Für den Anbau von Chamaecyparis lawsoniana und Chamaecyparis pisifera kann keine Empfehlung abgegeben werden. Zwar zeigten beide Baumarten ein relativ zufrieden stellendes und problemloses Wachstum, sie sind in diesem Versuch jedoch deutlich der Thuja unterlegen. Zudem ist über deren Wuchsverhalten im europäischen Raum noch zu wenig bekannt. Chamaecyparis lawsoniana ist nicht ausreichend frosthart.
 
Publikationen Kristöfel F. (2003): Über Anbauversuche mit fremdländischen Baumarten in Österreich. BFW-Berichte; Nr. 131, 81 pp.
Rannert H. (1976): Leistung der Thuja Plicata im Flysch-Wienerwald. Allg. Forstzeitung 12/1976
Links
Grafiken Bestandeskennziffern
Tabellen Leistungstabelle

Fotos
Kein Bild vorhanden
Sturmschäden [ 1976 ]
***
Kein Bild vorhanden
Ansicht der Versuchsfläche [ 2010 ]
***
Kein Bild vorhanden
Ansicht der Versuchsfläche [ 2012 ]
***