BFW-Logo
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Versuchsflächen

Versuchsfläche Nr. 355 - Lankowitz

Flächendaten
Versuchskategorie Standraum - Solitär 
Konzeption ABETZ sah für das Solitärprogramm jeweils zwei Stammzahlvarianten (Variante A und B) vor. In 3 bis 5 m hohen Dickungen werden bei Variante A die Stammzahlen sofort auf den Endbestand von 350 n/ha gesenkt. Bei der Variante B wird zu Versuchsbeginn die Stammzahl auf 700 n/ha reduziert und bei Erreichen einer Oberhöhe von 20 m auf 350 n/ha reduziert. In Österreich wurde die Variante B zweifach (B1, B2) angelegt, wobei bei Variante B2 keine weitere Stammzahlreduktion vorgesehen ist.  
Versuchsort Lankowitz 
BFI Voitsberg 
Bundesland Steiermark 
Seehöhe 900 m 
Wuchsgebiet 5.3 Ost- und Mittelsteirisches Bergland 
Baumarten Fichte;
Versuchsbeginn 1987 
Bestandesalter 62 Jahre 

Pläne
Parzellen/Kartierung Schematische Lage der Parzellen - Baumverteilung [2009]

Ergebnisse
Kurzfassung Die Durchmesser entwickeln sich in den Behandlungsvarianten A, B und C deutlich auseinander. Der Durchmesser des Grundflächenmittelstammes ist nach 20 Jahren auf den Versuchsflächen 351-354 bei Variante B um rund 10-20% und bei Variante C um rund 30-40% geringer als auf Variante A. Bei der Höhe des Grundflächenmittelstammes, ebenso wie beim Oberhöhenstamm, treten zwischen den drei Behandlungsvarianten erwartungsgemäß keine deutlichen Unterschiede auf. Bei der Versuchsfläche 355 zeigen sich wegen der starken Ungleichaltrigkeit der Bäume keine so deutlichen Unterschiede.  
Publikationen Kristöfel F.(2010): 20 Jahre Solitärprogramm in Österreich. Centralblatt für das gesamte Forstwesen, Wien, 127(1): 37-70
Links Centralblatt für das gesamte Forstwesen / Austrian Journal of Forest Science
Grafiken Bestandeskennziffern
Tabellen Leistungstabelle

Fotos
Kein Bild vorhanden
Parzelle 1 [ 1988 ]
***
Kein Bild vorhanden
Parzelle 1 [ 2006 ]
***