BFW-Logo
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Versuchsflächen

Versuchsfläche Nr. 362 - Sandl-Rosenau

Flächendaten
Versuchskategorie Standraum - Ein-Klon 
Konzeption Untersuchung der Reaktion von einklonigen Fichten auf arteigene Konkurrenz unter Ausschaltung der genetischen Variation.
Fragestellungen:
1. Welche Unterschiede im Wuchsverlauf (H, BHD, H/D) ergeben sich bei unterschiedlicher Standraumgestaltung, wenn die genetische Variabilität ausgeschaltet ist?
2. Welche Unterschiede ergeben sich in Beastung und Qualität bei unterschiedlicher Standraumgestaltung, wenn die genetische Variabilität ausgeschaltet ist?
3. Inwieweit unterscheiden sich Einklonpflanzen in den wesentlichen Wuchsparametern im Vergleich zu forstamtsüblichen Pflanzen? 
Versuchsort Sandl-Rosenau 
BFI Freistadt 
Bundesland Oberösterreich 
Seehöhe 930 m 
Wuchsgebiet 9.1 Mühlviertel 
Baumarten Fichte;
Versuchsbeginn 1992 
Bestandesalter 29 Jahre 

Pläne
Parzellen/Kartierung Parzellenplan 362
Luftbild

Ergebnisse
Kurzfassung Es hat sich gezeigt, dass aufgrund der sehr guten Standortsbonität und des dadurch bedingten guten Höhenzuwachses die Behandlungsintervalle sehr rasch aufeinander folgen würden. Außerdem gibt es bei dieser Variantengestaltung für eine statistische Auswertung keine Wiederholungen der Varianten. Es wurde daher entschieden die Varianten nach der Ausgangsstammzahl für die Einklon- und die forstamtsüblichen Pflanzen zusammenzufassen und die Behandlungseingriffe zu reduzieren. 
Publikationen
Links
Grafiken Höhenverteilung
Oberhöhe-Vorrat
Pflanzverband und Behandlung
Tabellen Ertragskundliche Kennziffern [2013]

Fotos
Kein Bild vorhanden
Ansicht Parzelle 11 [ 2013 ]
***
Kein Bild vorhanden
Ansicht Parzelle 21 [ 2013 ]
***