BFW-Logo
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Versuchsflächen

Versuchsfläche Nr. 366 - Ottenstein-Brugg

Flächendaten
Versuchskategorie Standraum - Ein-Klon 
Konzeption Untersuchung der Reaktion von einklonigen Fichten auf arteigene Konkurrenz unter Ausschaltung der genetischen Variation.
Fragestellungen:
1. Welche Unterschiede im Wuchsverlauf (H, BHD, H/D) ergeben sich bei unterschiedlicher Standraumgestaltung, wenn die genetische Variabilität ausgeschaltet ist?
2. Welche Unterschiede ergeben sich in Beastung und Qualität bei unterschiedlicher Standraumgestaltung, wenn die genetische Variabilität ausgeschaltet ist?
3. Inwieweit unterscheiden sich Einklonpflanzen in den wesentlichen Wuchsparametern im Vergleich zu forstamtsüblichen Pflanzen?  
Versuchsort Ottenstein-Brugg 
BFI Zwettl 
Bundesland Niederösterreich 
Seehöhe 520 m 
Wuchsgebiet 9.2 Waldviertel 
Baumarten Fichte;
Versuchsbeginn 1993 
Bestandesalter 28 Jahre 

Pläne
Parzellen/Kartierung Luftbild
Parzellenplan

Ergebnisse
Kurzfassung Unterschiede im mittleren BHD bei der Aufnahme 2007 waren der Grund für Untersuchungen des Radialzuwachses. Es hat sich gezeigt, dass die Jahrringbreiten bereits vor Eintritt einer deutlichen Kronenkonkurrenz unterschiedlich waren. Es ist daher anzunehmen, dass bei hohen Stammzahlen die Wurzelkonkurrenz um unterirdische Ressourcen (Wasser und Nährstoffe) wesentlich früher eintritt als die oberirdische Konkurrenz um Licht. 
Publikationen
Links
Grafiken Pflanzverband und Behandlung
Bestandesschluss - mittlere Jahrringbreiten
Ausfall
BHD-Höhe
Grundfläche-GWL
Stammzahl-Oberhöhe
Tabellen Bestandeskennziffern

Fotos
Kein Bild vorhanden
Versuchsfläche [ 2009 ]
***
Kein Bild vorhanden
Versuchsfläche [ 2009 ]
***
Kein Bild vorhanden
Versuchsfläche [ 2011 ]
***
Kein Bild vorhanden
Versuchsfläche [ 2011 ]
***