BFW-Logo
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Versuchsflächen

Versuchsfläche Nr. 907 - Halbenrain

Flächendaten
Versuchskategorie Waldbauliche Versuche 
Konzeption Das Versuchsziel ist die kostengünstige Verjüngung der Stieleichenbestände im Revier Halbenrain der Erzdiözese Graz-Seggau. Den standörtlichen Gegebenheiten entsprechend ist die Produktion von Eichenwertholz das geeignete Betriebsziel. 
Versuchsort Halbenrain 
BFI Leibnitz 
Bundesland Steiermark 
Seehöhe 230 m 
Wuchsgebiet 8.2 Subillyrisches Hügel- und Terrassenland 
Baumarten Eiche;
Versuchsbeginn 1995 
Bestandesalter 25 Jahre 

Pläne
Parzellen/Kartierung

Ergebnisse
Kurzfassung Die Versuchsanlage
Zur Dämpfung des Unkrautwuchses wurde Altholzschirm von ca. 0,3 über der Versuchsanlage zu belassen. Diese Maßnahme stellt einen Kompromiss zwischen höchstmöglicher Dämpfung der Konkurrenzvegetation und noch vertretbarem Verlust von Strahlung für die jungen Eichen dar. Wünschenswert wäre, wenn die Besiedelung der Kulturflächen durch Seegras und Brombeere bis zu Etablierung der Kulturen verzögert werden könnte, um die Kulturpflegekosten entsprechend niedrig zu halten. Durch Beobachtung und Interpretation der Vegetationsentwicklung wird man sich an das richtige Auflichtungsmaß und den geeigneten Zeitpunkt für die Räumung des Schatten spendenden Schirmes annähern können. 
Publikationen
Links
Grafiken
Tabellen

Fotos
Kein Bild vorhanden
Foto der Versuchsfläche [ 2010 ]
***
Kein Bild vorhanden
Nestpflanzung [ 2009 ]
***
Kein Bild vorhanden
Trupppflanzung [ 2009 ]
***
Kein Bild vorhanden
vergraste Stieleichenbestände [ 1995 ]
***
Kein Bild vorhanden
Bodenverwundung [ 1995 ]
***
Kein Bild vorhanden
Nesthügelpflanzung [ 1996 ]
***