Aichinger O., Frank G., Reiterer F., Senitza E., Doppler J., Pollak M., 2018:
Biodiversität und Naturschutz im Wald: Positionen und Anregungen von Pro Silva austria..
Pro Silva Austria: Leidenschaft für den Wald, Bundesforschungszentrum für Wald: 27 S.

Andonovski V., Bakay L., Brus R., Lapin K. u.a., 2018:
Introduction and naturalisation of key non-native forest trees in Europe: Results from the COST Action FP1403 NNEXT..
In: Programme & Book of Abstracts: NEOBIOTA 2018 10th International Conference on Biological Invasions New Directions in Invasion Biology 3rd – 7th September 2018, Dublin: S. 60

Chakraborty D., Jandl R., Kapeller St., Schueler S., 2018:
Disentangling the role of climate and soil on tree growth and its interaction with seed origin..
Science of the Total Environment, Amsterdam, 645: 393–401

Chakraborty D., Matulla Ch., Andre K., Weißenbacher L., Schüler S., 2018:
Limitations of spring and fall frost on adapting Douglas-fir forests in Austria: does seed origin matter?.
In: COST Action FP1403 NNEXT – International Conference NON-NATIVE TREE SPECIES for EUROPEAN FORESTS, VIENNA, AUSTRIA – 12-14 September 2018: Book of Abstracts: 12

Chakraborty D., Schueler S., Lexer M.J., Wang T., 2018:
Genetic trials improve the transfer of Douglas-fir distribution models across continents. .
ECOGRAPHY, Oxford, 41(8): 1-14

Djukic I., Kepfer-Rojas S., Schmidt I.K., Kristöfel F. u.a., 2018:
Early stage litter decomposition across biomes..
Science of the Total Environment, Amsterdam, 628–629: 1369–1394

Fraissl Ch., Frank G., Pfiffinger G., Sauberer N. , 2018:
Vorprojekt: Biodiversität und multifunktionale Bewirtschaftung im Wald..
Umweltdachverband, Wien: 32 S.

Frank G., Plattner G., Faschin-Frauenfeld K., Lexer M.J., Weiss G., Ungerböck E., 2018:
Waldbau 2050+ blickt in die Zukunft. Teil 1.
Forstzeitung, Wien, 129(4): 19-21

Frank G., Plattner G., Faschin-Frauenfeld K., Lexer M.J., Weiss G., Ungerböck E., 2018:
Waldbau 2050+ blickt in die Zukunft. Teil 2.
Forstzeitung, Wien, 129(5): 14-16

Hintsteiner W., Loo m. van, Neophytou C., Schüler S., Hasenauer H., 2018:
The geographic origin of old Douglas-fir stands growing in Central Europe. .
European Journal of Forest Research, Berlin, 137(4): 447–461

Jandl R., Ledermann Th., Kindermann G., Freudenschuß A., Gschwantner Th., Weiss P., 2018:
Strategies for Climate-Smart Forest Management in Austria..
Forests, Basel, 9(10): 592 ff

Kindermann G.E., 2018:
Erstellung eines Oberhöhenfächers bei variablen Standortsverhältnissen = Developing site index curves under changing site conditions. .
Centralblatt für das gesamte Forstwesen, Wien, 133(3): 235–257

Kindermann G.E., Kristöfel F., Neumann M., Rössler G., Ledermann T., Schüler S., 2018:
109 years of forest growth measurements from individual Norway spruce trees..
Scientific data: a nature research journal, London, 5(180077): 10 S.

Lapin K., Steiner H., Oettel J., Frank G., 2018:
Naturwaldreservate in Österreich: Neophyten in den Referenzflächen für die natürliche Waldentwicklung..
18. Österreichische Botanik-Tagung, 19. September 2018 – 22. September 2018, Klagenfurt am Wörthersee, Klagenfurt: 1 S.

Lapin K., Steiner H., Oettel J., Langmaier M., Sustic D., Frank G., 2018:
The Spread of Invasive Alien Species in Natural Forest Reserves (NFR)in Austria..
Poster presented at: 3. Hrvatski simpozij o invazivnim vrstama 3 rd Croatian Sympsium on invasive species 26-27. November 2018. Hotel Dubrovnik, Zagreb, Croatia: Poster + Abstract

Ledermann Th., Kindermann G., 2018:
Wie geht man mit gefährdeten Fichtenbeständen um?.
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/bfw_fichte_klimawandel/index_DE. 28.03.2018

Linde S., Suz L.M., David C., Kristöfel F. u.a., 2018:
Environment and host as large-scale controls of ectomycorrhizal fungi..
Nature: International weekly journal of science, London, (558): 243–248

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2018:
Steinschlagschutz am Beispiel des Naturwaldreservates Waben. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/wald/schutzfunktion/boden/bfw_steinschlag_naturwald/index_DE. 20.03.2018

Pötzelsberger E., Lapin K., Brundu G., 2018:
National and Subnational Legal Frameworks on Non-native Tree Species in Europe..
In: COST Action FP1403 NNEXT – International Conference NON-NATIVE TREE SPECIES for EUROPEAN FORESTS, VIENNA, AUSTRIA – 12-14 September 2018: Book of Abstracts: S. 41

Ramskogler K., Hartleitner Ch., Schüler S., , 2018:
Forschung und Praxis für klimafitte Wälder..
Waldverbandaktuell, Innsbruck, (1): 18-19

Ramskogler K., Hartleitner Ch., Schüler S. , 2018:
Forschung und Praxis für klimafitte Wälder..
Waldverbandaktuell, Salzburg, (1): 18-19

Rössler G., 2018:
Auslesedurchforstung in Fichtenbeständen: Gezielte Förderung der Zielbäume - der Weg zum Erfolg..
Der Bayerische Waldbesitzer: Fachzeitschrift des Bayerischen Waldbesitzerverbandes, München, (2): 10-11

Rössler G., 2018:
Auslesedurchforstung in Fichtenbeständen: Gezielte Förderung der Zielbäume - der Weg zum Erfolg..
mein wald mein holz: Die Fachzeitschrift für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, Graz, (2): 10-11

Roy H.E., Groom Q., Adriaens T. , Lapin K., u.a., 2018:
Increasing understanding of alien species through citizen science (Alien-CSI)..
Research Ideas and Outcomes (RIO), Den Haag, 4: e31412 , doi: 10.3897/rio.4.e31412

Ruhm W., 2018:
Waldbauliche Möglichkeiten in Zeiten des Klimawandels. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/bfw_waldbau_klimawandel/index_DE. 16.01.2018

Ruhm W., Schuster K., 2018:
Exkursion: Österreichs massereichster Bestand..
Österreichische Bauernzeitung, Wien, (18): 6-7

Sallmannshofer M., 2018:
Potenziale genetischer Ressourcen..
Forstzeitung, Wien, 129(10): 14-15

Schueler S., 2018:
Fichte im Klimawandel Welche Pflegemaßnahmen machen sie klimafit?.
Der Bayerische Waldbesitzer: Fachzeitschrift des Bayerischen Waldbesitzerverbandes, München, (3): 10-11

Schüler S., Frank G., Ledermann Th, 2018:
Waldbauliche Herausforderungen im Spannungsfeld Bioökonomie, Klimawandel und Naturschutz. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/planung/bfw_waldbau_herausforderungen/index_DE. 03.07.2018

Schüler S., Frank G., Thomas Ledermann, 2018:
Waldbauliche Herausforderungen im Spannungsfeld von Bioökonomie, Klimawandel und Naturschutz..
BFW-Praxisinformation, Wien, (46): 14-16

Schüler S., George J.-P., Grabner M., 2018:
Trockenstress im Wald: Unterschiede zwischen Baumarten und Herkünften..
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/trockenheit/bfw_trockenstress/index_DE. 06.08.2018

Schüler S., Hazarika, R., Gaviria J., Kanzian M., 2018:
Saat- und Pflanzgut für Wälder der Zukunft. .
Forstzeitung, Wien, 129(8): 36-37

Sekot W., Formayer H., Ledermann Th., Nemestothy K., Thurn-Valsassina J., Spannlang R. , 2018:
Kontrapunktische Verhältnisse..
Forstzeitung, Wien, 129(12): 12-13

van Loo M., Lazik D.,Andra¨ev S., Lapin K. u.a., 2018:
Tree of heaven (Ailanthus altissima (Mill.) Swingle): Genetic imprints of geographic origin in Europe..
In: COST Action FP1403 NNEXT – International Conference NON-NATIVE TREE SPECIES for EUROPEAN FORESTS, VIENNA, AUSTRIA – 12-14 September 2018: Book of Abstracts: 50-51

Vicente J., Chakraborty D., Honrado J.P., Alcaraz-Segura D., Rocchini D., u.a., 2018:
Modelling non-native tree species in Europe: Using Ecosystem Functional Attributes to improve prediction, forecasting and monitoring..
In: COST Action FP1403 NNEXT – International Conference NON-NATIVE TREE SPECIES for EUROPEAN FORESTS, VIENNA, AUSTRIA – 12-14 September 2018: Book of Abstracts: 54-55

Andrea Ganthaler, Wolfgang Stöggl, Stefan Mayr, Ilse Kranner, Silvio Schüler, Elisabeth Wischnitzki, Eva Maria Sehr, Silvia Fluch, Carlos Trujillo-Moya. - , 2017:
Association genetics of phenolic needle compounds in Norway spruce with variable susceptibility to needle bladder rust. .
Plant Molecular Biology , Amsterdam, 94(3): 229-251

Frank G., 2017:
Frischer Wind bei Pro Silva Europa..
Forstzeitung, Wien, (9): 16-17

Frank G., 2017:
Invasive Neobiota - die Aliens kommen (Teil 1)..
Grüner Spiegel, Graz, (2): 6-8

Frank G., 2017:
Invasive Neobiota - die Aliens kommen (Teil 2)..
Grüner Spiegel, Graz, (3): 5-8

Frank G., 2017:
Naturwaldreservate - Integrativer Naturschutz?.
Forstzeitung, Wien, 128(6): 18-19

Frank G., Lipp S., Oettel J., Steiner H., 2017:
Verjüngungserhebung Forstbetrieb Burtscher. .
Exkursionsführer zur Pro Silva Regionaltagung 3/2017. Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 15 S.

Frank G., Senitza E., Oettel J., Lipp S., Steiner H., 2017:
ReSynatWald: Ein Referenzflächen-System zur wissenschaftlichen Quantifizierung naturnaher Waldbaumethoden in Österreich. .
Der Dauerwald, Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft, Schmallenburg, (56): 48-52

Frank G., Steiner H., Lipp S., Oettel J., 2017:
Schutzwald und Naturwaldreservate: Das Naturwaldreservat Warmbad. .
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 47 S

Frankg, G., 2017:
Naturwaldreservate als Bildungseinrichtungen. Wie geht man damit in stadtnahen Wäldern um?.
In: Sprechen Sie Wald?. 6. Waldpädagogikkongress, 19.+20. Oktober 2017, Wien

Fürst W., Lipp S., Jandl R., Schüler S., 2017:
Schutzwald im Klimawandel: Auswirkungen, Maßnahmen und Forschungsbedarf = Protection forest and climate change: Effects, action and need for research..
Widlbach- und Lawinenberbau, Bregenz, 81(180): 220-230

George J.-P., Geburek Th., Schüler S., Grabner M., , 2017:
Wälder unter Trockenstress..
Forstzeitung, Wien, (7): 12-14

Jandl R., Hoch G., Schüler S., Gartner K., Ledermann T., Ruhm W., 2017:
Beobachtete Konsequenzen des Klimawandels im österreichischen Wald..
In: Tagungsband 18. Klimatag: Aktuelle Klimaforschung in Österreich, 22. bis 24. Mai 2017: 22-23

Kapeller St., Dieckmann U., Schüler S., 2017:
Varying selection differential throughout the climatic range of Norway spruce in Central Europe..
Evolutionary Applications, Chichester, 10(1): 25–38

Kindermann G., 2017:
Die waldbauliche Behandlung der Esche. .
In: Research Gate: https://doi.org/10.13140/RG.2.2.35345.43360

Kindermann G., 2017:
Erstellung von Oberhöhenfächern bei variablen Standortsverhältnissen. .
In: Klädtke, J., Kohnle. U. [ed.] Deutscher Verband Forstlicher Forschungsanstalten. Sektion Ertragskunde. Jahrestagung 29.-31. Mai 2017, Untermarchtal. http://sektionertragskunde.fvabw.de/2017/11_Kindermann.pdf

Kindermann G., Ruhm W., Schönauer H., 2017:
Die waldbauliche Behandlung der Esche..
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/bfw_waldbau_esche/index_DE. 11.06.2017

Kindermann G., Ruhm W., Schönauer H., 2017:
Die waldbauliche Behandlung der Esche..
BFW-Praxisinformation, Wien, (43): 17-18

Konrad H., Lackner M., Schüler S., 2017:
Klimawandel: Auf der Suche nach geeigneten Baumarten und Herkünften..
In: Jahresbericht 2016 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 10-11

Kramera K., Ducoussob A., Gömöry D., Hansene J.K., Ionita L., Liesebach M., Lorent A., Schüler S., Sulkowska M., deVries S., Wühlischl G. von, 2017:
Chilling and forcing requirements for foliage bud burst of Europeanbeech (Fagus sylvatica L.) differ between provenances and arephenotypically plastic..
Agricultural and Forest Meteorology, Amsterdam, 234: 172–181

Kristöfel F., 2017:
Das Forstliche Versuchswesen in Österreich..
BFW-Berichte, Wien, (153): 57-68

Lackner, Ch.; Ruhm W. [Red.], 2017:
Die Esche – eine bedrohte Baumart..
BFW-Praxisinformation, Wien, (43): 36 S

Ledermann T., 2017:
Dauerversuche – Wertvolles Erbe oder schwere Last? = Long-term experimental plots – valuable heritage or heavy burden?.
BFW-Berichte, Wien, (153): 68 S

Ledermann T., 2017:
Ein Modell zur Abschätzung der Zufallsnutzungen in Österreich..
In: Tagungsbericht 2017: Jahrestagung 29.-31.05.2017, Untermarchtal, Baden-Württemberg / Sektion Ertragskunde im Deutschen Verband Forstlicher Forschungsanstalten: 9-19

Ledermann T., Kindermann G., 2017:
Wie geht man mit gefährdeten Fichtenbeständen um?.
BFW-Praxisinformation, Wien, (44): 19-22

Ledermann T., Kindermann G., Gschwantner T., 2017:
Austria..
In: Forest Inventory-based Projection Systems for Wood and Biomass Availability/ Barreiro S., u.a. [Eds.],Manging Forest Ecosystms, Cham:Springer: 79-96

Ledermann T., Walli A.-M., Rössler G., 2017:
BFW-Dauerversuchsflächen für gesichertes Wissen..
Kärntner Forstverein, Klagenfurt, (84): 17

Lipp S., Neureiter C., Oettel J., Steiner H., Frank G., 2017:
Schutzwald und Naturwaldreservate: Das Naturwaldreservat Lange Leitn. .
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 35 S

Lipp S., Oettel J., Steiner H., Frank G., 2017:
Leben und Sterben in Naturwaldreservaten..
Forstzeitung, Wien, (7): 24-25

Lipp S., Steiner H., Frank G., 2017:
Leben und Sterben in Naturwaldreservaten..
Forstzeitung, Wien, 128(7): 24-25

Mayer P., Kristöfel F., 2017:
Markus Neumann im Ruhestand..
AFZ/Der Wald, München, 72(1): 52

Nemestothy N., Ledermann T., 2017:
Pflanzverfahren und Baumstabilität..
Waldverband aktuell, Graz, (2): 12-13

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2017:
Schutzwald und Naturwaldreservate: Das Naturwaldreservat Johannser Kogel. .
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 51 S

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2017:
Schutzwald und Naturwaldreservate: Das Naturwaldreservat Weitental. .
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 43 S

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2017:
Steinschlagschutz am Beispiel des Naturwaldreservates Waben. .
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 43 S

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2017:
Steinschlagschutz am Beispiel des Naturwaldreservates Waben. .
BFW-Praxisinformation, Wien, (45): 20-23

Ruhm W., 2017:
Die Lärche: Pionierin für den Schutzwald..
Mein Wald mein Holz, Lieboch, (4): 10-11

Ruhm W., 2017:
Die Lärche: Pionierin für den Schutzwald. .
Mein Wald mein Holz: (4)

Ruhm W., 2017:
Klare Vorgaben für Begründungsverfahren..
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/verjuengung/bfw_mischwald_vorgaben/index_DE. 22.03.2017

Ruhm W., 2017:
Mischbaumarten Esche, Bergahorn und Vogelkirsche. .
Dienstleister intern (4): 8-10

Ruhm W., 2017:
Rahmenbedingungen und generelle Behandlungshinweise für Mischbestände. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/betriebsarten/bfw_mischwald_rahmenbedingungen/index_DE. 22.03.2017

Ruhm W., 2017:
Schwarznuss – ein wertvoller, aber auch anspruchsvoller Waldbaum. .
Bauern Zeitung (46): 7

Ruhm W., 2017:
Waldbauliche Möglichkeiten in Zeiten des Klimawandels. .
BFW-Praxisinformation, Wien, (44): 14-18

Ruhm W., Englisch M., Schönauer H., Geburek Th., Perny B., Neumann M., 2017:
Ertragsreich und zukunftssicher: Hohe Erwartungen an die Douglasie. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/wald/baeume_waldpflanzen/nadel/bfw_douglasie_zukunft/index_DE. 11.04.2017

Ruhm W., Englisch M., Starlinger F., Geburek Th., Perny B., Neumann M., 2017:
Mischbaumart Esche, Bergahorn und Vogelkirsche (Edellaubhölzer). .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/umbau/bfw_edellaub/bfw_edellaub_DE. 23.02.2017

Schüler S., 2017:
Die Fichte bei Trockenheit: Resistenz und Erholung..
Waldverband aktuell, Waldverband Steiermark, Graz, (1) : 14-15

Schüler S., 2017:
Die Fichte bei Trockenheit: Resistenz und Erholung..
Waldverband aktuell, Waldverband Vorarlberg & Waldverband Tirol, Innabruck, (1) : 14-15

Schüler S., 2017:
Vom Lebenswerk zum Datenschatz..
In: Jahresbericht 2016 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 26-27

Steiner H., 2017:
Die Gemeine Esche im österreichischen Naturwaldreservate-Netz. .
In: Waldwissen.net: https://www.waldwissen.net/wald/baeume_waldpflanzen/laub/bfw_esche_nwr/index_DE. 16.08.2017

Steiner H., 2017:
Die Gemeine Esche im österreichischen Naturwaldreservate-Netz..
BFW-Praxisinformation, Wien, (43): 32-35

Steininger B., Vacik H., Steiner H., Frank G., 2017:
Naturwaldreservat "Luxensteinwand"..
Forstzeitung, Wien, (6): 20-21

Unger G.M., Kirisits T., Konrad H., Schüler S., Geburek Th., 2017:
Züchtungs- und Erhaltungsinitiative „Esche in Not“ – Unterstützung weiterhin gefordert!.
BFW-Praxisinformation, Wien, (43): 3-6

Barreiro S., Schelhaas M.-J., Kändler G., Antón-Fernández C., Colin A., Bontemps J.-D., Alberdi I., Condés S., Dumitru M., Ferezliev M., Fischer Ch., Gasparini P., Gschwantner T., Kindermann G., u.a., 2016:
Overview of methods and tools for evaluating future woody biomass availability in European countries. .
Annals of Forest Science, Berlin: 73(4): 823–837

Frank G., 2016:
Naturwaldreservate in Österreich - www.naturwaldreservate.at. .
Grüner Spiegel, Graz,(4): 11

Frank G. , 2016:
¬Den¬ Lebensraum Wald neu entdecken..
Kärntner Forstverein Information, Klagenfurt, (81): 15

Frank G. , 2016:
8403 Hektar Naturwald - wie ein kleiner Nationalpark..
Jahresbericht 2015 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien : 14-15

Frank G., Hochbichler E., Kanzian Ch., Spörk J., 2016:
Nutzung der Biomasse aus dem Wald: Eine Entscheidungshilfe..
Der Dauerwald: Zeitschrift für naturgemäße Waldwirtschaft, Schmallenberg, (54): 7-11

Frank G., Lipp S., Oettel J., Steiner H., , 2016:
Entwicklung eines Referenzflächen-Systems zur wissenschaftlichen Quantifizierung naturnaher Waldbaumethoden in Österreich (ReSynatWald).
Pro Silva Austria: Naturnahe Waldwirtschaft, Bundesforschungszentrum für Wald: 27 S.

Frank G., Lipp S., Oettel J., Steiner H., , 2016:
Wie viel ist machbar? Totholzanreicherung in österreichischen Naturwaldreservaten..
Posterpräsentation im Rahmen der Forstwissenschaftlichen Tagung in Freiburg im Breisgau 26.-29.0.2016: Poster

Frank G.; Lipp S.; Oettel J.; Steiner H., Kindermann G., Senitza E. , 2016:
Projektbericht ReSynatWald: Entwicklung eines Referenzflächen-Systems zur wissenschaftlichen Quantifizierung naturnaher Waldbaumethoden in Österreich.
Bundesforschungszentrum für Wald, Wien: 110 S.

Frank G., Perle A., Müller F., Fellinger S., Sentiza E., 2016:
Der Wald, das Wild und die Jagd: Die Position von Pro Silva zur Zukunft einer waldgerechten Jagd und eines wildgerechten Waldbaus..
Der Dauerwald, Schmallenberg, (53): 10-14

Frank G., Wanninger K., Tschida Ch., Wuttel D., Zideck R., Denner M., Schramayr G., Leitner H., 2016:
Wald Steckbriefe : Biodiversität im Wald beobachten..
Diverse Veröffentlichungen / Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung, Wien, (85): 70 S.

Geburek Th., Büchsenmeister R., Englisch M., Frank G., Hauk E., Konrad H., Liebmann S., Neumann M., Starlinger F., Steiner H., 2016:
Austrian Forest Biodiversity Index: Concept and Evaluation..
BFW-Berichte, Wien, (151): 67 S

Kindermann G., 2016:
Evaluation of growth functions for tree height modelling = Vergleich von Höhenzuwachsfunktionen..
Centralblatt für das gesamte Forstwesen, Wien, 133 (4): 353–376.

Kindermann G., 2016:
Waldwachstumskundliche Erhebungen..
BFW-Berichte, Wien, (152): 17-19

Kirisits Th., Freinschlag Chr. Schüler S., Geburek Th., 2016:
Eine Pilzkrankheit gefährdet die Esche..
Forst Jahrbuch 2016, Wien: 162-165

Lackner Ch., Neumann M., Ruhm W. [Red.], 2016:
Mischwälder – weniger Risiko, höhere Wertschöpfung..
BFW-Praxisinformation, Wien, (41): 23 S

Ledermann T., 2016:
Pflanzverfahren und Baumstabilität - gibt es einen Zusammenhang? .
In: Beiträge zur Jahrestagung 2016 in Lyss/Kanton Bern/Schweiz./Klädtke J., Kohnle U. (Eds.), Deutscher Verband Forstlicher Forschungsanstalten - Sektion Ertragskunde, Freiburg: 123-130.

Lipp S., Frank G., 2016:
Standortschutzwald - wenig beachtet, aber weit verbreitet..
Grüner Spiegel, Graz, (2): 10

Lipp S., Frank G. , 2016:
Standortschutzwald - wenig beachtet, aber weit verbreitet!.
Grüner Spiegel, Graz, (1): 6-7

Lipp S., Steiner H., Oettel J., Frank G., 2016:
Standortschutzwald in Österreich: Eine Studie zur Begriffsbestimmung und den Zuordnungskriterien am Beispiel der Naturwaldreservate = Site-protecting forest in Austria: A study to the definition and the allocation-criteria using the example of natural forest reserves..
BFW-Berichte, Wien, (150): 80 S

Nantongo J.S., Eilu G., Geburek Th., Schüler S., Konrad H., 2016:
Detection of Self Incompatibility Genotypes in Prunus africana: Characterization, Evolution and Spatial Analysis..
PLoS ONE, Cambridge, 11(6): 18 S.

Neumann M., Kindermann G., Kristöfel F., 2016:
Waldzustandsmonitoring in Österreich 20 Jahre Intensivbeobachtungsflächen (Level II)= Forest Condition Monitoring in Austria - 20 Years Intensive Monitoring Plots (Level II)..
BFW-Berichte, Wien, (152): 246 S

Neumann M., Rössler G., 2016:
Anlage, Aufnahme und Auswertung von Dauerversuchen. .
BFW-Dokumentation, Wien, (22): 37 S

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2016:
Schutzwald und Nataurwaldreservate: Das Naturwaldreservat Bayrische Au..
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 19 S.

Oettel J., Lipp S., Steiner H., Frank G., 2016:
Schutzwald und Nataurwaldreservate: Das Neturwaldreservat Koflachgraben..
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft, Wien: 43 S.

Prenner J., Sattler F., Schönauer H., 2016:
BFW-Kurzfilm erklärt den Harvestereinsatz für Laubwertholz..
Österreichische Försterzeitung, Königstetten, 104(2): 19-20

Rössler G., 2016:
Waldbau braucht Ziele..
Blick ins Land, Wien, 51(12): 33-34

Ruhm W., 2016:
Klare Vorgaben für Begründungsverfahren. .
BFW-Praxisinformation, Wien, (41): 41-43

Ruhm W., 2016:
Rahmenbedingungen und generelle Behandlungshinweise für Mischbestände..
BFW-Praxisinformation, Wien, (41): 37-40

Schönauer H., 2016:
BFW-Kurzfilm erklärt den Harvestereinsatz für Laubwertholz..
In: http://www.waldwissen.net/technik/holzernte/maschinen/bfw_harvester_laubholz/index_DE. 21.04.2016

Ellmauer T., Frank G., 2015:
Quo vadis Wald? Standortbestimmung und Ausblick..
Natur.Raum.Management : das Fachjournal der Naturraum-Manager, Purkersdorf, (24) : 10-11

Frank G., 2015:
Two decades of natural forest reserves – it’s getting interesting!.
In: Waldwissen.net: http://www.waldwissen.net/wald/naturschutz/bfw_naturwaldreservat_20jahre/index_EN. 15.06.2015

Frank G., 2015:
WaldbewirtschafterInnen beobachten Biodiversität..
Jahresbericht 2014 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 32

Frank G., 2015:
Zwei Jahrzehnte Naturwaldreservate – jetzt wird´s interessant!.
In: Waldwissen.net: http://www.waldwissen.net/wald/naturschutz/bfw_naturwaldreservat_20jahre/index_DE. 30.04.2015

Frank G. , 2015:
Best Practice zu naturnaher Waldwirtschaft..
Jahresbericht 2014 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 22

Frank G. , 2015:
Integrative Waldbewirtschaftung in Forstbetrieben..
Jahresbericht 2014 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 33

Frank G. , 2015:
Zwei Jahrzehnte Naturwaldreservate - jetzt wird´s interessant!.
BFW-Praxisinformation, Wien, (37): 9-12

Geburek Th., Büchsenmeister R., Englisch M., Frank G., Hauk E., Konrad H., Liebmann S., Neumann M., Starlinger F., Steiner H., 2015:
Biodiversitätsindex Wald - Einer für alle!.
In: Waldwissen.net: http://www.waldwissen.net/technik/inventur/bfw_biodiversitaetsindex_wald/index_DE. 21.04.2015

Geburek Th., Büchsenmeister R., Englisch M., Frank G., Hauk E., Konrad H., Liebmann S., Neumann M., Starlinger F., Steiner H., 2015:
Biodiversitätsindex Wald Konzept und Auswertungen = Austrian Forest Biodiversity Index Concepts and Evaluations..
BFW-Berichte, Wien, (149): 71 S

Kristöfel F., 2015:
Anbau fremdländischer Baumarten..
Forstzeitung, Wien, 126(1) : 34-36

Ledermann T., 2015:
Nährstoffentzug bei der Vollbaumernte? .
Landwirt, Graz, (9): 80-81

Ledermann T., Schadauer K., 2015:
Treibhausgasbilanz im österreichischen Wald..
Forstzeitung, Wien, 126(3) : 4-5

Neumann M., 2015:
Durchforstung: alte und neue Konzepte..
Blick ins Land, Wien, (Sep.): 4-5

Oettel J., Lipp S., 2015:
Biodiversitätsmonitoring für Bildungszwecke in Naturwaldreservaten..
BFW-Praxisinformation, Wien, (37): 16-19

Oettel J., Lipp S., 2015:
Biodiversitätsmonitoring für Bildungszwecke in Naturwaldreservaten. .
In: Waldwissen.net: http://www.waldwissen.net/wald/naturschutz/monitoring/bfw_biodiversitaetsmonitoring/index_DE. 05.06.2015

Rössler G., 2015:
Neuer Schwarzkiefern-Durchforstungsversuch am Anninger/Wienerwald..
Jahresbericht 2014 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 21

Rössler G., 2015:
Wuchsleistungsvergleiche zwischen Vor- und Folgebeständen langjähriger Fichten-Dauerversuchsflächen = Comparing growth trends of previous and successive stands of Norway spruce (Picea abies [L.] Karst.) using data of long-term experimental plots. .
BFW-Dokumentation, Wien, (19): 199 S

Ruhm W., 2015:
Die Baumhasel, besonders anpassungsfähig und wertvoll : Gastbaumart Nummer sieben Baumhasel. .
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 16-17

Ruhm W., 2015:
Die Große Küstentanne, tolerant bei Trockenheit und Schneedruck: Gastbaumart Nummer drei. .
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 8-9

Ruhm W., 2015:
Die Robinie, schnell wachsend bei geringen Ansprüchen, aber nicht umstritten: Gastbaumart Nummer fünf. .
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 12-13

Ruhm W., 2015:
Die Roteiche, wüchsig und attraktiv : Gastbaum Nummer zwei..
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 6-7

Ruhm W., 2015:
Die Schwarznuss, anspruchsvoll aber wertvoll : Gastbaum Nummer vier..
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 10-11

Ruhm W., 2015:
Thuja plicata, liebt Bodenfeuchte und bietet dauerhaftes Holz : Gastbaumart Nummer sechs Kanadische Rotzeder..
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 14-15

Schadauer K., Freudenschuss A., Ledermann T., 2015:
Aktiver Klimaschutz: Holz gezielt nutzen und Emissionen vermeiden..
Jahresbericht 2014 / Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien: 38-39

Schönauer H. , 2015:
Douglasie, die Anpassungsfähige : Gastbaum Nummer eins..
In: Gastbaumarten, St. Pölten: Landwirtschaftskammer Niederösterreich: 4-5

Steiner H., 2015:
Artenvielfalt: Beispiele aus dem Naturwaldreservatenetz anhand der Vegetation..
BFW-Praxisinformation, Wien, (37): 13-15

Steiner H., 2015:
Vegetationsveränderungen und Artenvielfalt im Naturwaldreservatenetz..
In: Waldwissen.net: http://www.waldwissen.net/wald/naturschutz/arten/bfw_naturwaldreservat_artenvielfalt/index_DE. 05.06.2015

Steiner H., Lipp S., Oettel J., Frank G., 2015:
Moisture indicator Im analysis for assessing the naturalness of tree species composition..
Posterpräsentation im Rahmen des 36. Treffen der Ostalpin- dinarischen Gesellschaft für Vegetationskunde in Osijek (Kroatien)17.-20.6.2015: Poster

Waldner P., Thimonier A., Graf Pannatier E., Etzold S., Schmitt M., Marchetto A., Rautio P., Derome K., Nieminen T.M., Nevalainen S., Lindroos A.J., Merilä P., Kindermann G., Neumann M. u.a. , 2015:
Exceedance of critical loads and of critical limits impacts tree nutrition across Europe..
Annals of Forest Science, Cham, 72(7): 929-939 DOI 10.1007/s13595-015-0489-2