Ausbildung zum Praxisprofi für Waldbewirtschaftung - Lehrgang Forstwirtschaftliches Betriebsmanagement

»Kurs buchen
Kursinformation
Kursnummer OS24-74
Beginn 09.09.2024 10:00
Ende 06.12.2024 16:30
Veranstaltungsort Ossiach
Mitveranstalter  
Min. Teilnehmer
Max. Teilnehmer 12 
Anmeldeschluss 09.09.2024 
Teilnahmevoraussetzung  
Beschreibung Sie sind entschlossen ihren Waldbesitz professionell zu bewirtschaften und/oder andere Waldbesitzer bei der Waldbewirtschaftung zu unterstützen. In diesem Intensivkurs erhalten sie das Know-how dazu und dürfen Forstbetriebe bis zu einer Größe von 1000 ha bewirtschaften. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung besitzen sie: … die Qualifikation zum Management kleiner und mittlerer Forstbetriebe. … die Qualifikation, in unterschiedlichen forstlichen Disziplinen umfassend zu beraten, zu planen und die Tätigkeiten selbst auszuführen. … die Qualifikation, Holzerntemaßnahmen professionell zu planen und effizient umzusetzen. … die Qualifikation einfache Wirtschaftspläne zu erstellen. … die Qualifikation, ihren Partnern aus der Holzindustrie, den Behörden, dem Maschinenhandel und der Forstberatung auf Augenhöhe zu begegnen. … die Qualifikation vom Klimawandel bedrohte Waldflächen in zukunfts- und leistungsfähige Bestände umzuwandeln … die Qualifikation forstlich relevante Gesetze praxisnahe auslegen zu können. … die Qualifikation zum beeideten Forstschutzorgan. Lehrinhalte: In mehr als 500 Stunden bzw. 13 Wochen theoretischem und praktischem Unterricht erhalten sie alle Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine moderne Waldbewirtschaftung. Das Team der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach des BFW mit Unterstützung eines Forstrechtsexperten, der Landwirtschaftskammer und der Sicherheitsakademie Krumpendorf unterrichtet sie in den Fächern: Waldbau, Waldarbeit, Holzmarktlehre, Holzbringung, Arbeitssicherheit, Gesetzeskunde, Maschinenkunde, Forsteinrichtung, Forstschutz, Rechnungswesen und Pflichten einer öffentlichen Wache. Dieser Kurs gilt auch als Lehrgang für Forstwirtschaftliches Betriebsmanagement und ist Hauptbestandteil der Ausbildung zum Forstwirtschaftsmeister.
Der Kurs wird veranstalterseitig gefördert. Förderungen können für den folgenden Personenkreis gewährt werden: Personen, die eine LFBIS-Betriebsnummer angeben können, bei der Sozialversicherung der Bauern versichert sind (Nachweis - Auszug aus dem SVS Datenblatt -Versicherungsgruppe Bauern), oder die einen Grundbuchauszug übermitteln, woraus der Besitz eines Waldes ersichtlich ist. Für alle anderen Personen wird der nicht geförderte Kursbeitrag verrechnet.
Kursthemen Forstfacharbeiter & Forstwirtschaftsmeister
Holzrückung & mechanisierte Arbeitsverfahren
Motorsägen und Sicherheit
Waldbewirtschaftung & Holzvermarktung
Veranstaltungstyp Veranstaltergeförderter Kurs
Zielgruppen Bäuerliche Waldbesitzer
Forstpersonal
Interessierte
Waldbesitzer allgemein
Waldkäufer
Waldpädagogen/Waldpädagoinnen
Mitzubringen Gesetzliche Schutzausrüstung
Handwerkzeug
Motorsäge
Schreibzeug
Wetterfeste Kleidung
Kursbetreuer Pirtscher Anna-Sophie 
Ansprechperson Pirtscher Anna-Sophie 

Kurskosten
Nicht geförderter Kursbeitrag 5.720,00 
Geförderter Kursbeitrag 2.860,00 
Verpflegungskosten  
Kosten Nächtigung  
Kosten Frühstück  
Kosten Mittagessen  
Kosten Abendessen  

Förderung
Programm Ländliche Entwicklung Ja 
Teilnehmerförderung möglich Nein 
Förderung über Bildungskonto  
Antragsdokumente