Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Waldwachstum und Waldbau
Mitarbeiter suchenSuche
Integrative Waldbewirtschaftung in Forstbetrieben
Die EU-Biodiversitätsstrategie verlangt bis zum Jahr 2020 die Einführung von Waldbewirtschaftungsplänen oder gleichwertigen Instrumenten, die mit der nachhaltigen Waldbewirtschaftung im Einklang stehen. Die Existenz eines solchen Waldbewirtschaftungsplanes auf Betriebsebene ist somit ab 2020 für Forstbetriebe Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Förderungen. Darüber hinaus beinhaltet die Biodiversitätsstrategie 2020 aber auch ein Bekenntnis zur Abschätzung des ökonomischen Wertes von Öko­systemen und der biologischen Vielfalt (Ecosystem services) und zu ihrer nachhaltigen Nutzung.

Das Projekt soll einerseits dazu beitragen, die Vorgaben der Bio­diversitätsstrategie 2020 im Wald auf nationaler Ebene umzusetzen, andererseits sollen die durch die Umsetzung der Biodiversitätsstrategie 2020 betroffenen Forstbetriebe (Forstbetriebe ab 100 ha) bei der Umsetzung auf lokaler Ebene unterstützt werden. Langfristiges Ziel ist die Erhaltung, Wiederstellung und Verbesserung der Waldbio-diversität und ihrer Ökosystem-Leistungen im ländlichen Raum. Im Rahmen des Projektes sollen Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Gründung und Arbeitsweise einer waldökologischen Service-Plattform erarbeitet und geprüft werden. Projektpartner ist der Verein BIOSA - Biosphäre Austria.


Ein Ziel der EU-Biodiversitätsstrategie 2020 ist ein höherer Totholzanteil

NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum


INTERESSANTE WEBSEITEN

Borkenkäfer Monitoring ISSW 2018 Innsbruck Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2017