Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Waldschutz
Mitarbeiter suchenSuche
Erste Borkenkäfer-Generation fliegt aus
Die Entwicklung der ersten Borkenkäfergeneration ist in weiten Teilen Österreichs abgeschlossen. Je nach Höhenlage hat der Flug der frisch geschlüpften Käfer bereits begonnen oder steht kurz bevor. Die Ausgangsdichten von Buchdrucker sowie Kupferstecher waren nach dem Winter sehr hoch, die Bedingungen im Mai und Juni für die Entwicklung der Käferbruten sehr gut. Wo die Fichte unter der Trockenheit leidet, ist mit verminderter Abwehrfähigkeit zu rechnen. Entsprechend hoch ist das Risiko für Stehendbefall, Kontroll- und Bekämpfungsmaßnahmen sind dringend notwendig.

Sowohl Mai (besonders der Süden, Nordosten und Osten) als auch Juni (besonders der Norden, Osten und Westen) waren in vielen Gebieten Österreichs zu trocken. Beide Monate waren im ganzen Land wärmer als im Durchschnitt (der Juni laut ZAMG um 2,5 °C bis 4,5 °C). Das bedeutete einerseits optimale Bedingungen für die von April bis Anfang Mai angelegten Käferbruten, die sich ohne Unterbrechung zügig entwickeln konnten. Andererseits finden die nun ausfliegenden Jungkäfer von der Trockenheit gestresste Bäume vor, die einer Attacke weniger Widerstand leisten können.

Sollte noch von Borkenkäfern befallenes Holz im Wald vorhanden sein, ist dieses unverzüglich zu entfernen oder bekämpfungstechnisch zu behandeln. Ebenso sollten nun regelmäßige Kontrollen auf Neubefall durchgeführt werden. Dazu ist nach aus Bohrlöchern rieselndem Bohrmehl sowie nach Harzfluss am Stamm Ausschau zu halten. Das oberste Prinzip zur Abwehr von Borkenkäferschäden im Wald ist die rechtzeitige Erkennung und unverzügliche Entfernung von befallenen Bäumen.

Aktuelle Fangzahlen aus den Fallen des Borkenkäfermonitorings und der errechnete Entwicklungsstand laut Borkenkäfermodell PHENIPS sind auf der Webseite des BFW  einsehbar.
Mehr Informationen zum Thema Borkenkäfer auf der Borkenkäfer-Webseite des BFW und im Leitfaden zur Abwehr von Borkenkäferschäden.
NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum


INTERESSANTE WEBSEITEN

Borkenkäfer Monitoring Bodenlehrpfad Taferlklause Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2017