Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Naturgefahren
Mitarbeiter suchenSuche
Stellenangebot: Technische/-r Mitarbeiter/-in Lawinenforschung/Messtechnik
Das Institut für Naturgefahren in Innsbruck ist Teil des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW). 276 Mitarbeiter, davon 30 in Innsbruck, forschen und arbeiten an einer nachhaltigen Landschaftsnutzung und am Schutz der Bevölkerung und der Infrastrukturen vor alpinen Naturgefahren. In der Abteilung Schnee und Lawinen untersuchen wir das Verhalten der Schneedecke und die Dynamik von Lawinen auf verschiedenen Größenskalen. Wir bieten eine Stelle als

Technische/-r Mitarbeiter/-in im Bereich Lawinenforschung

Sie arbeiten an der Planung, dem Bau und der Wartung von Messeinrichtungen. Die Sensoren dieser Messanlagen erfassen Wetter- und Schneedaten sowie Lawinen- und Bodendaten. Abgesehen von standardisierten Messaufgaben sind oftmals Einzellösungen zu entwickeln. Weiters nehmen Sie an Messkampagnen im alpinen Gelände teil.

Ihr Profil

Sie haben eine Höhere Technische Lehranstalt in der Fachrichtung Mechatronik abgeschlossen oder eine gleichwertige Ausbildung und Erfahrung in der Praxis. Gegebenenfalls haben Sie ihren Präsenz- oder Zivildienst abgeleistet. Sie sind verantwortungsbewusst, erarbeiten in kurzer Zeit eigenständig Lösungen für Problemstellungen, die an Sie herangetragen werden. Fehlendes Wissen können Sie sich autodidakt aneignen.

Ihre Tätigkeit

In den meisten Fällen arbeiten Sie in einem Team. Sie sind teamfähig und übernehmen die technische Planung und Umsetzung. Dabei sind Kenntnisse in der Programmierung von Datenloggern und die damit verbundene Datenübertragung von Vorteil.
Sie können sich selbstständig sicher im Sommer und im Winter im alpinen Gelände bewegen.

Unser Angebot

Wir bieten eine spannende Anstellung, die für 1,5 Jahre befristet ist. Die Entlohnung erfolgt nach dem Vertragsbedienstetengesetz, Mindestgehalt brutto/Monat: ¤ 2.004,10 (bei Vollzeit, Einstufung v2/1). Dieses erhöht sich entsprechend anrechenbarer Vordienstzeiten. Es handelt sich zunächst um eine Vertretungsstelle, welche gegebenenfalls unbefristet wird.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit dem Kennwort "Lawinenforschung Technik"
bis 31. August 2017 an das Institut für Naturgefahren des BFW, Hofburg – Rennweg 1, A-6020 Innsbruck, oder per E-Mail an: simone.Willburger@bfw.gv.at. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Reinhard Fromm (+43 512 573 933 5104, reinhard.Fromm@bfw.gv.at) gerne zur Verfügung.
NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum


INTERESSANTE WEBSEITEN

Borkenkäfer Monitoring Bodenlehrpfad Taferlklause Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2017