Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Waldökologie und Boden
Mitarbeiter suchenSuche
CHEERS - Wertvolle Kulturgüter
bei Naturgefahren schützen und sichern

Die Alpen sind Heimat eines vielfältigen kulturellen Erbes. Aber auch Schauplatz heftiger Unwetter und anderer Naturkatastrophen. Gerade in Zeiten des sich verändernden Klimas eine nicht unwesentliche Gefahr für zahlreiche Kulturgüter.



Befestigungsanlage Altfinstermünz bei Nauders (Bild: Franz Geiger, Wikimedia, CC)



In Österreich sind bei Naturkatastrophen Feuerwehren und Rettungsdienste als Erste zur Stelle. Im Rahmen dieser Aufgabe haben sie klare Prioritäten: Menschen in Not helfen und nach Möglichkeit teure Infrastruktur sichern. Wer schützt und sichert jedoch die besonderen Objekte des kulturellen Erbes (cultural heritage)? Mit dieser spannenden Frage beschäftigt sich jetzt ein neues Projekt.

Ziele von CHEERS

CHEERS steht für Cultural Heritage Risks and Securing activities. Die Schweiz ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Schon seit Jahren haben dort Verantwortliche eine Liste der schützenswerten Kulturgüter. Die Klimasituation der Alpen verändert sich zunehmend rascher. Damit einhergehend verändern sich auch die potentiellen Naturgefahren. Gerade vor diesem Hintergrund ist es notwendig, innovative Methoden zur Sicherung und Erhaltung des kulturellen Erbes zu entwickeln. Daher arbeitet das BFW im Projekt CHEERS gemeinsam mit elf Forschungsinstituten und 30 beobachtenden Institutionen unter der Leitung der italienischen Lombardy Foundation for the Environment an neuen, ganzheitlichen Ansätzen zur Entwicklung von Steuerungs- und Interventionsplänen.
Die Kompetenzen in den Bereichen der Prozessanalysen von Naturgefahren, Risikomanagement und Entwicklung von planerischen, technischen Schutzmaßnahmen machen das BFW zu einem wichtigen Partner in diesem Projekt, wenn es darum geht, herauszufinden ob und wie sehr Objekte des kulturellen Erbes gefährdet sind und um dann neue Lösungen zu entwickeln.

Gemeinsamkeiten verbinden

Für das Jahr 2018 hat die Europäische Kommission das Jahr des Kulturerbes ausgerufen. Ziel soll es sein, die Menschen für das europäische Kulturerbe zu begeistern und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu vermitteln. Nach dem Motto: Unser Erbe: Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft.
In diesem Kontext ist das Projekt CHEERS mit seinen Projektpartnern aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz ein wichtiges Element, um die zahlreichen Güter des kulturellen Erbes auch in Zukunft zu schützen und zu bewahren.
So sollen die entwickelten Lösungen nationalen, aber auch länderübergreifenden Organisationen zur Verfügung stehen und in diesem Sinne auch paneuropäisch transferierbar und wiederholbar sein.
Dieses Projekt wird mit 1.693.466¤ Co-Finanziert durch den europäischen Fond für ländliche Entwicklung über das Interreg Alpine Space Programm.

www.alpine-space.eu/cheers

English Version




Rückfragen

DI Dr. Jandl Robert
+43-1-87838 1120
+43 0664/8269907


NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum

Datenschutzerklärung
INTERESSANTE WEBSEITEN

ISSW 2018 Innsbruck Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2019