Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Waldgenetik
Mitarbeiter suchenSuche

Waldbäume weisen eine große innerartliche Vielfalt in Beständen, Regionen bzw. Herkunftsgebieten und in deren gesamten Verbreitungsgebiet auf. Diese Vielfalt äußert sich im Phänotyp (=Erscheinungsbild) der Bäume, z.B. im Höhen und Dickenwachstum, in der Kronenform oder in der Resistenz gegenüber Schädlingsbefall, ebenso wie im Genotyp der Bäume, welcher mit genetischen Markern analysiert werden kann. Dabei ist der Phänotyp das sichtbare Produkt aus den Umweltbedingungen und dem Genotyp. Die phänotypische Variation der Bäume wird in Freilandversuchen bestimmt, um geeignete Herkünfte für bestimmte Standortsverhältnisse oder zu erwartende Klimaänderungen zu selektieren.

Arbeitsschwerpunkte

  • Erfassung der genotypischen und phänotypischen Variabilität von Waldbäumen auf Ebene des Bestandes, der Region und des Verbreitungsgebietes mit dem Ziel Empfehlungen zur Eignung und Anbauwürdigkeit von Baumarten und Herkünften in Bezug auf Wüchsigkeit, waldbauliche Eignung, Formeigenschaften und Resistenz gegenüber biotischen und abiotischen Schadfaktoren zu geben
  • Analyse der natürlichen (z.B. Pollenflug, Samenausbreitung) und anthropogenen Prozesse (z.B. waldbauliche Eingriffe, Fragmentierung, Klimaänderungen), welche die räumliche Verteilung der genotypischen und phänotypischen Variabilität beeinflussen, mit dem Ziel Richtlinien für ein nachhaltiges Management der forstgenetischen Ressourcen hinsichtlich stabiler und ertragsreicher Wälder zu entwickelt
  • Anlage und Betreuung von Feldversuchen bei Laubbaumarten insbesondere im Hinblick auf den Klimawandel
  • Entwicklung und Anwendung von molekulargenetischen Methoden zur Kontrolle von Ernte und Handel mit forstlichem Vermehrungsgut
  • Anlage und Betreuung von Versuchen zur Prüfung von Nadelbaumarten insbesondere für den Schutzwald
  • Erstellung von Herkunftsempfehlungen für die forstliche Praxis
  • Erstellung von Gutachten
  • Untersuchung von forstlichem Saatgut

Forschung

10 Jahre österreichischer Eichenherkunftsversuch

Am 5. Juni 2018 präsentierte das Institut für Waldgenetik des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) die Ergebnisse der mittlerweile zehnjährigen Versuchserie in Weistrach (Niederösterreich).
weitere Information
SUSTREE soll genetische Baumvielfalt
über Grenzen hinweg sicherstellen

Im Interreg CENTRAL EUROPE-Projekt SUSTREE werden ForscherInnen aus 8 Ländern zusammenarbeiten, um in Zeiten des Klimawandels die Erhaltung der Baumdiversität unserer Wälder zu garantieren.
weitere Information
Verbissintensität von Fichten genetisch bestimmt

Bei der Sitkafichte haben Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen der genetischen Variation der am Stoffwechsel beteiligten Gene und der Verbissintensität gefunden.
weitere Information
Das Leben der Tanne außerhalb der Weihnachtszeit

Weihnachten ohne Christbaum ist in Österreich kaum denkbar. Experten am BFW erforschen, wie sich der Klima-
wandel auf die Nadelholzbaumarten auswirken wird. Ihr Ergebnis überrascht.
weitere Information
Trockenstress wirkt sich unterschiedlich auf Tannenarten aus

Im Fall der Weißtanne stellt sich die Frage, ob verwandte Arten aus dem Mittelmeerraum besser mit Trockenheit umgehen können als die heimische Tanne und ob diese verstärkt angebaut werden sollten.
weitere Information
Esche in Not

Das Eschentriebsterben hat sich seit mehreren Jahren über ganz Österreich ausgebreitet. Im Podcast "Ist die Esche noch zu retten" wird auf die aktuelle Situation eingegangen.
weitere Information
Die Vogelkirsche im Fokus der Herkunftsforschung

Seit über zehn Jahren untersucht das Institut für Genetik Wuchs- und Resistenzverhalten der Vogelkirsche. Neue Entwicklungen machen weitere Herkunftsversuche unabdingbar.
weitere Information
Softwood - Nadelholz für die Zukunft

Das Projekt will die Reaktion der Nadelhölzer Fichte, Lärche, Tanne und Douglasie auf Trockenperioden der Vergangenheit mittels Röntgen-densitometrischer Messungen bestimmen.
weitere Information
AdaptTree - Bedeutung epigenetischer Variation für die natürliche Anpassung von Bäumen an den Klimawandel

Bäume sind vom Klimawandel besonders betroffen, denn sie müssen sich innerhalb von ein bis zwei Baumgenerationen an massive Umweltveränderungen anpassen. Ist das möglich?
weitere Information
DouglAS - Chancen und Risiken für den Douglasienanbau

Als alternative Wirtschaftsbaumart im Klimawandel hat die Douglasie in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung gewonnen. Ziel ist es, die Performance im Konnex zu Klimafaktoren zu überprüfen.
weitere Information

Beratung & Services

Herkunftsberatung.at - richtiges forstliches Saat- und Pflanzgut

Die Informationsplattform herkunftsberatung.at soll Ihnen helfen, das optimale Saat- und Pflanzgut für Ihren Waldstandort auszuwählen.
weitere Information
Herkunfts- und Klonempfehlung

Die genetischen Ressourcen unserer Bäume und deren Eignung für unterschiedliche Nutzungsformen bilden die Grundlage für eine nachhaltige Forstwirtschaft.
weitere Information
Saatgutuntersuchungen

Forstliches Saatgut muss vor dem Verkauf in einem Forstsamenlabor auf Parameter wie Reinheit, Keimfähigkeit bzw. Lebensfähigkeit untersucht werden.
weitere Information

Team

Jan-Peter
George


Abteilungsleitung +43 (1)
878 38-1349
Schönbrunn


Lambert
Weissenbacher

Abteilungsleiter-Stellvertreter, Herkunftsversuche,
Herkunftswahl
+43 (1)
878 38-2226
Schönbrunn


Christoph Dobes
Phylogenomics, Polyploidy,
Populationsgenetik und Evolutionsbiologie
+43 (1)
878 38-1265
Schönbrunn


Thomas
Thalmayr

                      
DNA-Labor
+43 (1)
878 38-2115
 Schönbrunn

Christian
Wurzer

                      
Forstliches Vermehrungsgut
+43 (1)
878 38-2222
 Schönbrunn


Carlos
Trujillo-Moya
                       
Projektmitarbeiter
+43 (1)
878 38-0
Schönbrunn


Henar Alonso-Marcos

Projektmitarbeiterin
+43 (1)
878 38-0
Schönbrunn


Flavia Domizia Nardi

Projektmitarbeiterin
+43 (1)
878 38-0
Schönbrunn


Desanka Lazic

Projektmitarbeiterin
+43 (1)
878 38-0
Schönbrunn


Michael Eberhardt
                     
Herkunftsversuche,
Herkunftswahl
+43 (1)
878 38-2229
 Schönbrunn


Richarda
Schuller

                   
Saatgutlabor
+43 (1)
878 38-2107
 Schönbrunn

Eva
Floriantsits

 
Einzelbaumproben
+43 (1)
878 38-2115
 Schönbrunn 


Monika
Lotter
                    

Institutssekretariat
+43 (1)
878 38-2110
Schönbrunn

Kontakt

Abteilung für Herkunftsforschung und Züchtung
1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8
Abteilungsleitung Dipl.-Ing. Jan-Peter George

Tel: +43 (1) 87838-1349
Fax: +43 (1) 87838-2250
E-Mail: jan-peter.george@bfw.gv.at

NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum

Datenschutzerklärung
INTERESSANTE WEBSEITEN

ISSW 2018 Innsbruck Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2018