Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Wald und Naturgefahren
Mitarbeiter suchenSuche
Neue Broschüre erschienen: Die Lawine im Fokus

Die Lawine ist eine Naturgefahr, die uns bei aller Freude am Wintersport in Bann hält. Das Institut für Naturgefahren informiert nun mit der Broschüre in bewährt übersichtlicher Weise.
weitere Information
Drohnen des BFW

Das BFW setzt Drohnen systematisch zur flexiblen und kostengünstigen Erhebung von Geodaten ein. Die Einsätze reichten von kurzfristigen Ereignisdokumentationen bis zu Dreijahresprojekten.
weitere Information
Präventivmaßnahmen gegen Naturkatastrophen - ein Leitfaden für Gemeinden

Der Leitfaden „Globale Probleme - lokale Risiken - Vom künftigen Leben mit dem Klimawandel“ beschreibt die notwendigen inhaltlichen sowie organisatorischen Schritte, die eine Gemeinde zur
weitere Information
Gefahrenorientierte Waldbewirtschaftung im Bereich steiler Grabeneinhänge

In Wildbacheinzugsgebieten besteht aufgrund diverser Naturgefahren hohes Wildholzpotenzial. Grabeneinhänge sind deshalb gezielt und standortsgerecht zu bewirtschaften.
weitere Information
Leitfaden zur integralen Bewertung hochmontaner-alpiner Blaikenbildung

Die Identifikation von kritischen Flächen soll anhand dieses Handbuchs ermöglicht werden. Ziel ist es, in fünf Schritten eine integrale Bewertung und Ableitung von Maßnahmen zu ermöglichen.
weitere Information
Eine Schutzwaldkulisse für steile Grabeneinhänge zur Wildholzprävention

In alpinen Wildbacheinzugsgebieten besteht hohes Wildholzpotenzial. Grund dafür sind u.a. Lawinen, Steinschlag, Rutschungen oder Schneedruck. Grabeneinhänge sind deshalb gezielt zu bewirtschaften.
weitere Information
Factsheet "Naturgefahren im Alpenraum"

58 Prozent der österreichischen Fläche sind Intensivzonen des Schutzes vor Naturgefahren, der in vielen Alpentälern die Lebensgrundlage für den ländlichen Raum sichert.
weitere Information
"Wir brauchen einen Notfallplan, der weit über den Katastrophenschutzplan hinausgeht"

Resilienz ist ein zentraler Begriff im Bereich Naturgefahren. Er bedeutet die Fähigkeit eines Systems, wieder in den Normalzustand zu kommen. Ein Gespräch mit Dr. Karl Kleemayr über Risiko.
weitere Information
Wald in der Lawinensimulation

Schutzwälder können die Entstehung und Größe sowie teilweise auch die Richtung und Reichweite von Lawinen beeinflussen. Dies wird jetzt in physikalisch-numerischen Simulationsmodellen berücksichtigt.
weitere Information
Waldflächen mit Schutzfunktion
gegenüber Lawine und Steinschlag

Wie identifiziert man objektiv und weitgehend automatisiert Waldflächen mit direkter Objektschutzfunktion gegenüber Steinschlag und Lawine? Dafür wurde jetzt eine Methodik entwickelt.
weitere Information
Gezielt vor Naturgefahren schützen

Das BFW nimmt in ganz Österreich den Zustand von mehr als 90.000 Schutzbauwerken auf. Es dient der mittelfristigen Finanzplanung für die Erneuerung und Instandhaltung der Anlagen.
weitere Information
Nicht trivial: Schutzwald-Evaluierung
erleichtern und verbessern

Die Erfassung der Schutzwaldkulisse für die forstliche Raumplanung ist ein zentraler Bestandteil für das Gefahrenzonenmanagement. Ergebnis von GRAVIPROFOR wird eine Gefahrenhinweiskarte sein.
weitere Information
CoSiCa - Lawinen in der Endlosschleife

Mithilfe von Simulationen definiert man in der Lawinenforschung Gefahren-
zonen. Dabei werden z.B. die Parameter Anbruchgebiete und Schneeverteilung auf mehrdimen-
sionaler Ebene kalibriert.
weitere Information
BFW-Praxisinformation 34: Naturgefahren und Schutzwald

Schutzwald und Naturgefahren - das Thema des BFW-Praxistages 2014 ist aktueller denn je. Die neu erschienene BFW-Praxisinformation 34 liefert kontroversielle und informative Beiträge.
weitere Information
Her mit der Bodenkrume!

Das Projekt EROSTAB erforscht Erosionsentwicklungen im alpinen Raum sowie Methoden der Früherkennung von instabilen Hangbereichen zur Gefahrenprävention.
weitere Information
Wir bewerten das Risiko!

Für die Seitentäler des Wipptals wurde ein integrales Raumentwicklungs- konzept zur Risikobewertung entwickelt, bei dem regionale, partizipative Ansätze großgeschrieben werden.
weitere Information
Versteckte Gefahren: Rutschungen und Hangmuren

In den letzten Jahren haben extreme Niederschlagsereignisse scheinbar vermehrt Rutschungen ausgelöst, bei denen nicht nur Schäden an Siedlungen und Infrastruktur sondern auch Todesopfer und Verletzte
weitere Information
Klimawandel & Schutzwald: Richtlinien evaluieren

Der Vergleich waldbaulicher Richtlinien im Rahmen des INTERREG-Projektes MANFRED brachte Ergebnisse eines erfolgreichen Naturgefahren-
managements. Wie wirkt sich der Klimawandel aus?
weitere Information
Lawinen und Muren berechnen

Im Rahmen des Projekts MUMOLADE wird die Komplexität von Naturgefahren in ein kohärentes Forschungsnetzwerk integriert, um zuverlässige Schutzmaßnahmen für Lawinen und Murenabgänge zu schaffen.
weitere Information
NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum


INTERESSANTE WEBSEITEN

Borkenkäfer Monitoring Bodenlehrpfad Taferlklause Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2017