Deutsch    English
Ausbildungsstätten Fachinstitute
Institut für Waldschutz
Mitarbeiter suchenSuche
Dokumentation der Waldschädigungsfaktoren
Forstfachleute erfassen in ihrem Bezirk Daten über die wichtigsten Schädlinge, Krankheiten und abiotischen Schädigungsfaktoren in allen privaten und öffentlichen Wäldern. Am BFW werden die Grundlagen für die Erhebung geschaffen sowie die Ergebnisse der Dokumentation der Waldschädigungsfaktoren (DWF) aufbereitet. Weiters hat das BFW die Projektleitung inne.

Um die Schadenssituation für einzelne Schädigungsfaktoren repräsentativ für die Wälder Österreichs darstellen zu können, wurde vom BFW eine Zusammenarbeit mit den Forstschutzreferenten der Landesforstdienste ins Leben gerufen. Die Hauptvorgaben waren:
  • Erfassung von Schadholzmengen und Schadflächen der wesentlichen forstlichen Schädigungsfaktoren
  • Erhebung durch Forstfachleute in den Bezirksforstdiensten
  • Schätzverfahren mit geringer Ressourceneinsatz bei guter Annäherung an die reale Situation
  • Physiologische Schädigung von Interesse (nicht der wirtschaftliche Schaden)
  • Erhebung in allen Wäldern und allen Eigentumskategorien
  • Repräsentative Aussagekraft für ganz Österreich
  • Software: einfache Datenerfassung sowie teilautomatisierte Auswertung
Für die Dokumentation der Waldschädigungsfaktoren werden jährlich Schäden in allen privaten und öffentlichen Wäldern erhoben und derzeit 72 biotische oder abiotische Schädigungsfaktoren (zum Beispiel Insekten, Pilze, Komplexkrankheiten, Schneebruch, Windwurf) zugeordnet. Die Erhebungen werden von den Forstfachleuten der Bezirksforstinspektionen oder im Falle von Städten mit eigenem Statut der zuständigen Magistratsabteilung durchgeführt.

Die Erhebungseinheiten sind die Gebiete der Forstaufsichtsstationen, der Försterbezirke im Falle des Bundeslandes Tirol oder der Magistrate in Städten mit eigenem Statut. Für das Jahr 2013 gibt es 241 Erhebungseinheiten. Die Eingabe führen die BezirksförsterInnen durch, die Vorbereitung, Abwicklung und Auswertung erfolgen durch das Institut für Waldschutz des BFW, die Forstschutzreferenten der Landesforstdienste koordinieren zwischen den Erhebern und dem BFW und sind für den Datentransfer zuständig.
Zu den Österreich-Karten ...



Der Ungenauigkeit, die ein Schätzverfahren mit sich bringt, wird dahingehend Rechnung getragen, dass die Standardauswertungen der DWF nicht auf Ebene der Erhebungseinheiten durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden als Bundesländersummen oder kategorisiert oder für derzeit 71 Auswerteorte, weitgehend den Bezirksforstinspektionen entsprechend, zusammengestellt (Stand: 2013).

Österreich-Karten

Für den Überblick über die Forstschutzsituation im gesamten Bundesgebiet und die Entwicklung zum Vorjahr sind die Ergebnisse in Form von Österreich-Karten dargestellt, die in einem Sonderheft der Fachzeitschrift "Forstschutz Aktuell" veröffentlicht werden. Innerhalb der Gruppe der Schädigungsfaktoren, die nicht unbedingt ein Absterben verursachen, wurde die Schadfläche in Hektar angegeben. Für 46 Schädigungsfaktoren wurden die Parameter "Vorkommen des Verursachers", "Schadholzfläche", "Anteil der geschädigten Bäume" und "Intensität der Schädigung" erhoben.

Bei den üblicherweise zum Absterben von Bäumen oder zur deren Kalamitsnutzung führenden Schädigungsfaktoren wurde die Schadholzmenge in Festmeter angegeben. Dabei waren die Parameter "Vorkommen des Verursachers", "Schadholzmenge" und "Schadensverteilung" (Auftreten an einzelnen Bäume, in Nestern oder flächig) gefragt. In diese Gruppe fielen 20 Schädigungsfaktoren, von diesen wurden bei 16 Faktoren zusätzlich die Parameter für die Schadflächen angegeben.

Kartenerstellung

Zur Erstellung von Österreich-Karten treffen Sie im folgenden Aufklapp-Menü (Pulldown-Menü) bei "Schädigungsfaktoren", "Jahr" und "Schädigungsausmaß in Festmeter oder Hektar" Ihre Auswahl.

Österreich-Karten
(Zur korrekten Darstellung der Karten sollte Ihr Internet-Browser SVG-fähig sein: z.B. ab Mozilla Firefox 4.0, Google Chrome 10.0, Safari 5.0, Opera 11.01, Internet Explorer 9.0. Anderenfalls benötigen Sie ein SVG-Plug-in.)
NÜTZLICHE LINKS

Das BFW
Fachinstitute
Ausbildungsstätten
Bundesamt für Wald
Impressum


INTERESSANTE WEBSEITEN

Borkenkäfer Monitoring ISSW 2018 Innsbruck Herkunftsberatung Bodenkarte
FOLGEN SIE UNS

Youtube Facebook

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0, direktion@bfw.gv.at
BFW © 2017