Integriertes nachhaltiges Management von wildlebenden Huftieren in Gebirgsökosystemen


Der Grundsatz der „nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen“ hat sich in weiten Teilen der nationalen und internationalen Umwelt- und Ressourcenpolitik als zentrales Ziel etabliert, darunter fällt auch jene von wildlebenden Huftieren und deren Lebensräumen. Um dies tatsächlich umsetzen zu können, bedarf es konkreter Vorgaben und Instrumente für die Bewertung und Adaption einzelner Management-strategien. Bisherige Ansätze beziehen sich meist nur auf einzelne Sektoren wie etwa Jagd, Landwirtschaft oder Freizeitnutzung und berücksichtigen kaum die Interaktionen zwischen diesen Sektoren. So kann beispielsweise ein aus jagdwirtschaftlichen Gründen angehobener Bestand an wildlebenden Huftieren die Ziele der Forst- und Landwirtschaft gefährden.

Um diesem Problem zu begegnen, bedarf es praxistauglicher Instrumente, die die Anforderungen und Wirkungen aller relevanten Landnutzungssektoren gleichzeitig berücksichtigen und anhand derer Managementstrategien im Sinne einer „Gesamtnachhaltigkeit“ ausgerichtet werden können. Genau dafür kann ein operationales Bewertungsinstrument, bestehend aus einer Zusammenstellung von Prinzipien, Kriterien und Indikatoren (PKI-Sets), dienen.

BFW-Projektgebiet Salzburger Untersberg

Das BFW wird den Einfluss des Wildes auf die Waldvegetation im Projektgebiet Salzburger Untersberg erheben. Eine weitere Aufgabe besteht in der Beschreibung der Wildtierlebensräume (wildökologische Bestandestypen) sowie der Ermittlung forstlicher Kennzahlen über Methoden der Fernerkundung.

Das Projekt wird von FFG-Bridge finanziert; Projektpartner sind die Universität für Bodenkultur Wien, AGES, Veterinärmedizinische Universität Wien, Forst­betrieb Mayr-Meln­hof Salzburg und das Umweltbundesamt.

© BFW    © BFW


Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Schadauer K., Freudenschuß A.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10065