BFW-Praxistag 2019: Fichte ade?


Die Fichte ist tot! Es lebe die Fichte! Die derzeitige Hauptbaumart der Forstwirtschaft wird auch künftig eine bedeutende Rolle spielen. Vielleicht nicht mehr in Reinbeständen, aber in Kombination mit anderen Baumarten.  Ausgehend von den aktuellen Ergebnissen der österreichischen Waldinventur zur Fichte wurden beim BFW-Praxistag 2019 Waldbaukonzepte in Mischung mit und ohne Fichte vorgestellt. Eine Möglichkeit, das Risiko zu minimieren, besteht in einer Senkung der Umtriebszeit. Mitarbeiter des BFW haben verschiedene Modelle durchgerechnet, um herauszufinden, welche Sortimente anfallen und welche Erträge zu erwarten sind.

Die Forstwirtschaft wird etwa in tieferen Lagen auf andere Baumarten angewiesen sein. Welche Baumarten kommen dafür in Frage und interessiert sich auch die holzverarbeitende Industrie dafür? Eine künftige Herausforderung wird es sein, mit Unterstützung der Holzforschung neue innovative Produkte und Einsatzmöglichkeiten für andere Baumarten zu finden, damit diese auch am Holzmarkt abgesetzt werden können. 

Auch die in mehreren Bundesländern laufenden Bemühungen für eine dynamische Waldtypenkartierung werden dazu beitragen, die zukünftigen Anbaugebiete der Fichte sowie aller weiteren Baumarten besser zu charakterisieren. Ziel ist es, durch die Abschätzung der Baumarteneignung und die Definition waldbaulich sinnvoller Baumartenmischungen für die abgeleiteten Waldtypen ein Beratungstool für die forstliche Praxis zur Verfügung zu stellen. Und natürlich war die aktuelle Borkenkäfer-Situation ein weiteres wichtiges Thema am BFW-Praxistag. 

Vorträge zum Herunterladen

Gefährdete Fichtenstandorte: Modelle, Zahlen und FaktenDr. K. Schadauer, DI A. FreudenschußPDF
Fichte, Klima, UmtriebszeitPriv.-Doz. Dr. T. Ledermann, Dr. G. RösslerPDF
Waldbaukonzepte in Mischung mit und ohne FichteDr. S. Schüler, DI W. RuhmPDF
Nichtheimische Baumarten als FichtenersatzDr. K. Lapin, Dr. D. ChakrabortyPDF
Die anhaltende Borkenkäfer-Kalamität in ÖsterreichPriv.-Doz. Dr. G. Hoch, DI B. PernyPDF
Was kann eine dynamische Waldtypisierung leisten?Dr. M. EnglischPDF
Entwicklung der Fichte im ObjektschutzwaldDr. K. Kleemayr, BFW; DI A. Simon, LFD Tirol
Künftiger Einsatz von Nadel- und Laubholz in
der weiterverarbeitenden Holzindustrie
DI Hans Grieshofer, AustropapierPDF

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Austria, 1131 Wien, Seckendorff-Gudent-Weg 8 | Tel.: +43 1 878 38-0

Autor: Lackner C.

Quelle/URL: https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10472