BFW Logo
Suchen
Impressum
Kontakt
Sitemap


.
Baumlexikon
Entomologie
Wald-Wild-Ökologie
Phytopathologie&Biochemie
Pflanzenanalyse
Immissionen
Integrierter Forstschutz
Arbeitsorganisation
Die Waldarbeit hat Einfluß auf das räumliche wie zeitliche Verhalten des Wildes. Eine Planung, die darauf Rücksicht nimmt, kann beitragen, Wildschäden zu reduzieren. Beispielsweise können Winterschlägerungen in Einstands- oder Fütterungsbereichen verheerende Schälschäden auslösen. Forstarbeiten nahe der Äsungsflächen können zu ungeeigneten Zeiträumen deren Verfügbarkeit für Wild einschränken, was sich dann besonders schädlich auswirkt, wenn als Alternativäsung vorwiegend Forstpflanzen verbleiben .

Das Freilassen bzw. Freimachen von Rückegassen bei Bestandesbegründung und -pflege hat neben forsttechnischen Vorteilen auch den jagdlichen Nutzen, daß einförmige, dichte, sonst kaum begehbare Bestände durch Schußschneisen jagdlich besser aufzuschließen sind und damit das Wild eher angepaßt werden kann.
02.08.06 | Bearbeitung: Lackner
BFW © 2005 - 2013