Wildeinflussmonitoring WEM
Rahmenbedingungen
Das Verfahren musste auf einfach, möglichst eindeutig und kostengünstig erhebbaren Parametern beruhen. Die Vergleichbarkeit mit früheren Erhebungen der Länder sollte so weit wie möglich gewahrt werden. Erhebungs- und Auswertemethode sollten von Landesforstdirektoren und Landesjägermeistern anerkannt und mitgetragen werden. Das WEM sollte objektiv, nachvollziehbar in allen Ländern einheitlich durchgeführt werden, deshalb wurden begleitende Beratung bei Einschulungen und Erhebung sowie Qualitätssicherung durch Kontrollerhebungen (unabhängige Zweitaufnahme von mindestens 5 % der Flächen) vorgesehen.



(Fotos mit freundlicher Genehmigung der ÖBf)
05.07.07 | Preier, P.
BFW © 2007-2013