SDIS Datenbank 2014
deutsch | english

Ein Diagnosesystem für Schäden an Waldbäumen

SD 2014

Therrya-Arten - Therrya pini und Therrya fuckelii


Symptome / Baumarten
Bedeutung / Maßnahmen
Bilder
Karte, Fundort

Click
Abgestorbene Zweige und schwächere Äste von Kiefern mit auffallenden schwarzen, glänzenden, flachen, runden und im Durchmesser bis etwa 1,5mm großen Pilzfruchtkörpern, deren Oberfläche bei der Sporenreife in Form mehrerer Lappen aufreißt und eine ebenfalls dunkle darunter liegende Schlauchschicht freigibt. Die beiden Arten fruktifizieren mehrheitlich auf bereits abgefallenen Zweigen, aber nicht selten auch an solchen, die noch am Baum hängen. Die Zweige sind bereits frei von Nadeln, und die Rinde ist meist kräftiger rotbraun als bei Totzweigen ohne Besiedlung durch die Therrya-Arten. Sie sind weiters nicht von Flechten bewachsen und auch kaum von Insekten befallen.
Betroffene BaumartenKiefer;
Betroffene PflanzenteileStamm; Trieb/Zweig/Ast;

Weitere Informationen

Suche
Kontakt
Über SDIS
Impressum
Zufällige Schadenstypen

           
Kürzlich aufgerufen

           
Partner

TUMwaldwissen.net
BFW
© 2002 - 2014 Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)