SDIS Datenbank 2014
deutsch | english

Ein Diagnosesystem für Schäden an Waldbäumen

SD 2014

Triebsterben des Ahorn - Stegonsporium sp.


Symptome / Baumarten
Bedeutung / Maßnahmen
Bilder
Karte, Fundort

Click
Triebsterben vorwiegend bei jüngeren Ahornbäumen, scharfer Übergang zwischen hellbraun verfärbten abgestorbenen und den darunter noch lebenden Triebabschnitten; auf der Rindenoberfläche des abgestorbenen Triebabschnittes glänzend schwarze, flache und rundliche Flecken, die von den in großen Mengen ausgestoßenen Sporen gebildet werden; letztere sind birnen- bis keulenförmig, mehrfach mauerförmig geteilt, dunkelbraun und verhältnismäßig groß (bis >50 Micron lang). Verwechslungsmöglichkeiten bei schwarzen Sporenbelägen auf Ahornrinde: Cryptostroma - Ahornrindenkrankheit.
Betroffene BaumartenAhorn;
Betroffene PflanzenteileStamm; Trieb/Zweig/Ast;

Weitere Informationen

Suche
Kontakt
Über SDIS
Impressum
Zufällige Schadenstypen

           
Kürzlich aufgerufen

           
Partner

TUMwaldwissen.net
BFW
© 2002 - 2014 Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)