Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Sirococcus - Triebsterben der Fichte - Sirococcus conigenus | english

Symptome    Erste Symptome an Maitrieben: Abknicken des Triebes (meist noch vor Abschluss des Längenwachstums). Als erste verfärben sich die Nadeln der Triebmitte graugrün. Später alle Nadeln des vertrocknenden, herabhängenden Triebes blass, schließlich braun und eingeschrumpelt. Im Sommer und Herbst an der Triebrinde winzige Pilzfruchtkörper als schwarze Punkte erkennbar (Lupe!). im Herbst fällt der Trieb ab. Mehrjähriger Befall führt zu Verzweigungsanomalien, Zuwachsverlusten, sowie zum Absterben von Wipfelteilen (unter Beteiligung sekundärer Mikropilze). Junge Fichtenpflanzen können auch ganz absterben.
Bedeutung    An lokal luftfeuchten Standorten (Nebellagen, hohe Vergrasung, Muldenlagen) sowie in regenreichen Jahren häufige Krankheit. Die Erstinfektion erfolgt meist von trockenen Gallen von Fichtengallenläusen aus. Weiters sind Fichten an Standorten mit Nährstoffmangel besonders empfindlich. Verwechslungsgefahr besteht mit dem Fichtenzapfenrost, wenn dieser die Jahrestriebe junger Fichten befällt, doch erscheinen hier die Symptome später im Jahr an den schon fast ausgereiften Trieben (Triebsterben unter lokaler Schwarzfärbung der Triebrinde), sowie dem Grauschimmel.
Massnahmen    ausgewogene Nährstoffversorgung; Vermeiden von Standorten mit hoher und lang anhaltender Luftfeuchtigkeit.
Betroffene Baumarten    Fichte;
Betroffene Pflanzenteile    Nadel; Stamm; Trieb/Zweig/Ast;


Nadelvergilbung durch Sirococcus conigenus
Fruchtkörper an ganz jungen, abgestorbenen Fichtennadeln
Sirococcus-Schadbild im Herbst: vertrocknete Zweige mit Kümmertrieben
starker Befall an einer jungen Fichte
Frühsymptom: Nadeln nahe der Triebbasis verfärbt


Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück