Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Cyclaneusma - Nadelschütte der Kiefern - Cyclaneusma minus und C.niveum | english

Symptome    Vergilbung, Verbräunung (Rötung) von Nadeln vorwiegend älterer Jahrgänge; Abfallen der Nadeln; häufig bleiben auch schon grau verfärbte Nadeln eine Weile an den Zweigen haften. In den verfärbten Nadeln entwickeln sich zahlreiche Fruchtkörper von etwa einem halben Millimeter Länge, die bei Trockenheit als helle Striche in Längsrichtung der Nadeln, bei Feuchtigkeit als leicht aufgewölbte Kissen erscheinen.
Bedeutung    Cyclaneusma minus befällt unter feuchtwarmen Bedingungen Nadeln verschiedener Kiefernarten und verursacht eine Schütte. Die Art ist aber weniger aggressiv als beispielsweise Lophodermium seditiosum. Cyclaneusma niveum besiedelt ältere Nadeln vor allem von Schwarzkiefern knapp vor dem natürlichen Nadelfall. Die Fruchtkörper sind im sommerwarmen Osten Österreichs vor allem bei jungen Schwarzkiefern sehr häufig. Ohne mikroskopische Analyse können die beiden Cyclaneusma-Arten nicht unterschieden werden.
Massnahmen    Allenfalls bei ganz jungen Kiefern und nur bei epidemischem Befall ist eine chemische Behandlung (siehe Amtliches Pflanzenschutzmittelverzeichnis) sinnvoll.
Betroffene Baumarten    Kiefer;
Betroffene Pflanzenteile    Nadel;


Fruchtkörper von Cyclaneusma niveum auf einer grau verfärbten Schwarzkiefern-Nadel
Fruchtkörper von Cyclaneusma niveum auf grau verfärbten Schwarzkiefern-Nadel


Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück