Schadensanalysesystem - Schadenstyp Detailansicht
  Index BFW

Fichtennestwickler, Fichtennadelmarkwickler - Epinotiaspp.; amerik. Fichennadelmotte - Coleotechnites piceaella | english

Symptome    Ausgebleichte, ausgehöhlte, kotfreie Nadeln, zunächst zu wenigen locker mit Raupenkot zusammengesponnen. Beim Fichtennestwickler kommt es im Zuge von Massenvermehrungen zu ausgedehnten Nadelnestern, bei den Nadelmarkwicklern sowie der amerikanischen Fichtenadelmotte bleiben diese auch bei stärkerem Auftreten vereinzelt und sind nicht so dicht gepackt. Diese Nadelnester können an geschützten Stellen mehrere Jahre überdauern.
Bedeutung    Die verursachten Schäden an der Benadelung sind in der Regel auch bei stärkerer Intensität bedeutungslos. Lediglich der Fichtennestwickler verursacht mit seinem auffälligen Schadbild gelegentlich Zuwachsverluste, eine Massenvermehrung bleibt aber in der Regel auf eine Dauer von zwei Jahren beschränkt.
Massnahmen    In der Regel sind keine Maßnahmen notwendig.
Betroffene Baumarten    Fichte;
Betroffene Pflanzenteile    Nadel;


Einzelne Nadeln und Bohrmehlauswurf miteinander versponnen
Kleines Gespinst aus mehreren Nadeln
Fichtennestwickler: zahlreiche dicht gepackte Nadelnester bei Massenvermehrung
Fichtennestwickler, Falter
Junge Raupe in ausgehöhlter Nadel
Schadbild der Fichtennadelmotte

Das gezeigte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt. © 2006 BFW Wien. Die Bilder dürfen nur mit Quellenangabe und Einwilligung des BFW für eigene Publikationen verwendet werden. Aufnahmen in hoher Qualität können Sie ausserdem beim BFW käuflich erwerben.
Setzen Sie sich bitte hiezu mit (Institut für Waldschutz) oder , unserem Öffentlichkeitsarbeiter in Verbindung.

Index BFW | Institut für Waldschutz | Schadenstypen | zurück